Kritiken

Kritik: Promising Young Woman (USA/GB 2020)
DVD & Bluray, Kritiken, Thriller

Kritik: Promising Young Woman (USA/GB 2020)

Eine Gastkritik von Sascha Böß Eine Kassandra auf Rachefeldzug Cassie (Carey Mulligan) hatte eine vielversprechende Zukunft. Sie war eine erfolgreiche und fleißige Medizinstudentin, bis eines Tages ihre beste Freundin Nina auf einer Party von Kommilitonen vergewaltigt wird und sich später das Leben nimmt. Seitdem ist Cassie eine gebrochene Frau und sinnt auf Rache. Emerald Fennels Regiedebüt Promising Young Woman ist kein typischer Rape-Revenge-Thriller, er ist anderseits auch keine Dekonstruktion dessen (wie zuletzt beispielsweise Revenge). Anders als bei typischen Vertretern dieses Genres wie Das letzte Haus links (1972) und Ich spuck auf dein Grab (1978) wird die weibliche Hauptfigur in diesem Film durch das „Trauma“ nicht erst die „starke (=maskuline) Frau“, die in ihr eigentlich ...
Kritik: Last Night in Soho (USA, GB 2021)
Horror, Im Kino, Kritiken

Kritik: Last Night in Soho (USA, GB 2021)

– gesehen im Rahmen der 78. Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2021 – When the past lets you in, the truth will come out. Last Night in Soho – das ist der lang erwartete neue Film vom britischen Regietausendsassa Edgar Wright (Baby Driver, Hot Fuzz*), der damit zum blutigsten aller Genres zurückfindet, welches ihn vor fast zwei Jahrzehnten berühmt machte: Mit der Zombiekomödie Shaun of the Dead startete Edgar Wright 2004 in seine bis heute erfolgreiche Karriere, welche er auch später hauptsächlich mit Komödien weiter prägte. Mit dem ersten Trailer von Last Night in Soho kündigt sich dann vor Monaten allerdings, erstmals in Edgar Wrights Karriere, ein düsterer Psychothriller an. Seinen eigenen Worten zufolge von Genremeilensteinen wie Nicolas Roegs Wenn die Gondeln Trauer tr...
Kritik: Eternals (USA 2021)
Action, Im Kino, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Eternals (USA 2021)

Eine Gastkritik von Jan Benz We're Eternals. We came here seven thousand years ago, to protect humans from the Deviants. Man nehme einen namhaften Cast um Angelina Jolie, Salma Hayek und Richard Madden, in Chloé Zhao eine oscarprämierte Regisseurin und fügt die typische MCU-Formel hinzu, fertig ist der schlechteste Film des Marvel Cinematic Universe. Moment was? Tja, das hatten sich Kevin Feige und Co. sicher anders vorgestellt, doch auf den bekannten Kritikerplattformen wie Metacritic und Co. rangiert das neue Marvel-Abenteuer Eternals von allen 26 MCU-Filmen auf dem letzten Platz. Mit dem mäßigen Kritikerecho bestätigte sich auch der Eindruck, den der Trailer hinterließ, da dieser außer schönen Landschaftsaufnahmen nicht allzu viel zu bieten hatte. Die gewagte Kombination des grö...
7 unvergesslich gruselige Streaming-Tipps zu Halloween
Horror, Streaming

7 unvergesslich gruselige Streaming-Tipps zu Halloween

Es ist mal wieder Halloween. Falls ihr also noch Inspirationen für einen guten Horrorfilmabend sucht, werft doch nochmal einen Blick auf meine Top-Liste der besten Horrorfilme aller Zeiten. Davon abgesehen, habe ich nun für euch fünf Highlights herausgesucht, die ich euch unbedingt ans Herz lege und die ihr aktuell kostenfrei - bzw. günstig streamen könnt. Ich wünsche euch ein gruselig-schönes Halloween-Wochenende! And here we go... Das Ding aus einer anderen Welt (USA 1982) That's not a dog, it's some sort of thing! 》》》Kostenfrei bei Amazon Prime* The Thing ist ein überragender Beitrag zum Horror-Genre, welcher sich mit der Reaktion und Naivität von Menschen in Extremsituationen auseinandersetzt, dabei düster und absolut wiederlich in Szene gesetzt wurde und der Frage auf den Gr...
Kritik: Halloween Kills (USA 2021)
Horror, Im Kino, Kritiken

Kritik: Halloween Kills (USA 2021)

Eine Gastkritik von Jan Benz Bei einem Produktionsbudget von circa zehn Millionen und einem Einspielergebnis von 255 Millionen Dollar an den weltweiten Kinokassen ist es kein Wunder, dass das Halloween-Franchise in die nächste Runde geht. Der Erfolg von David Gordon Greens Halloween-Film aus dem Jahr 2018, der die Sequels außer Acht ließ und als direkte Fortsetzung zum Original von 1978 diente, kam dabei definitiv überraschend. Obwohl Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis im Badass-Modus zurückkehrte, war der Film qualitativ gesehen nämlich keine Granate. Dem mäßigen ersten Teil lässt man nun gleich zwei Fortsetzungen folgen: Halloween Kills und Halloween Ends, die zusammen gedreht wurden und im Abstand von einem Jahr veröffentlicht werden. Lust auf den Abschluss der neuen Halloween-Tr...
Kritik: The French Dispatch (US / FR 2021)
Französischer Film, Im Kino, Komödie, Kritiken

Kritik: The French Dispatch (US / FR 2021)

– gesehen im Rahmen des Wettbewerbs der 74. Internationalen Filmfestspiele von Cannes – Je weiter das diesjáhrige Cannes Filmfestival voranschreitet, desto mehr häufen sich die Enttäuschungen an, und das nicht nur in den ersten Tagen mit Leos Carax' Annette und Andrea Arnolds Cow (zu den beiden habe ich hier bereits etwas geschrieben). Seitdem habe ich beispielsweise auch eine der filmischen Gurken des Jahres (Sean Penns Flag Day), das uninteressante finnische Roadtripdrama (in dem der Desireless-Song "Voyage Voyage" gefühlt in Dauerschleife läuft und trotzdem das Beste am Film ist) und Nanni Morettis nicht enden wollenden Three Floors (dieser erzählt unvergleichbar ermüdend von drei Familien, die im selben Gebäude in Rom wohnen) gesehen. Doch wie sieht es nun eigentlich mit dem lan...
Streaming-Tipp: Tanz der Teufel II (USA 1987)
Horror, Streaming

Streaming-Tipp: Tanz der Teufel II (USA 1987)

Horror-Komödie von Sam Raimi mit Bruce Campbell und Sarah Berry >> aktuell kostenfrei & ungeschnitten bei Amazon Prime* enthalten Gimme back my hand... GIMME BACK MY HAND! Ashley Williams reist mit seiner Freundin Linda zu einer abgelegenen Hütte im Wald, wo sie eine Tonbandaufnahme eines Professors und ein Buch des Bösen finden. Das Vorlesen aus diesem setzt eine Menge böser Geister frei, welche die beiden fortan bis zum Tod terrorisieren werden. Währenddessen kommt ein Journalist in die Gegend, um das Buch des Bösen zu studieren. Es beginnt ein chaotischer Tanz ums Überleben ohne Fluchtmöglichkeiten, welchen Ash und seine Freundin bis zum nächsten Morgen überleben müssen. Meine Meinung: Unübertroffene Trashperle aus dem Hause Raimi (Spider-Man-Trilogie*). Jeder Horrorf...
Kurzfilm-Tipp: Junior (FR 2011) – Julia Ducournaus Regiedebüt
Französischer Film, Kritiken, Kurzfilme

Kurzfilm-Tipp: Junior (FR 2011) – Julia Ducournaus Regiedebüt

>> Mehr Kurzfilm-Tipps << Julia Ducournau hat mit nur zwei Langfilmen ihre Spur im internationalen Arthouse-Kino hinterlassen. Verdient wurde sie dieses Jahr folglich mit der Goldenen Palme in Cannes für ihren intelligenten Filmrausch Titane (aktuell im Kino) geehrt. Zuvor macht die französische Regisseurin 2016 mit dem Horrorfilm Raw von sich reden. Mittlerweile zehn Jahre alt ist wiederum ihr Regiedebüt, der Kurzfilm Junior, in welchem Garance Marillier (die bisher in allen drei Filmen eine wichtige Rolle spielte) die erst 13 Jahre alte Justine verkörpert, deren Körper eines Tages eine absonderliche Metamorphose durchmacht. Der Film ist eine als Körperhorror getarnte Metapher für den Übergang von der Kindheit in die Jugend und zeigt bereits einige der Stärken, die auch...
Kritik: Titane (FR 2021) – Julia Ducournaus Crash
Drama, Französischer Film, Im Kino, Kritiken

Kritik: Titane (FR 2021) – Julia Ducournaus Crash

– gesehen im Rahmen des Wettbewerbs der 74. Internationalen Filmfestspiele von Cannes – Das junge Mädchen Alexia verliert bei einem von ihrem Vater verursachten Autounfall fast ihr Leben. Nach der lebensrettenden Operation muss sie fortan mit einer Titanplatte in ihrem Kopf leben. So viel Introduktion gibt Julia Ducournau noch in ihrer nur schwer zu greifenden zweiten Regiearbeit, welche viel mehr in eine Midnight Madness Sektion passen würde, als in den Wettbewerb der Filmfestspiele von Cannes. Doch genau im dortigen Programm ist Titane gelandet, und das nicht ganz grundlos. Es ist der bisher mutigste Film des Jahres, ein ebenso erschütternder wie bewegender Cocktail aus Körperhorror, Rock and Roll und neonfarbenen Welten, der darüber hinaus aber einiges über das 21. Jahrhundert zu sag...
Kritik: Fast & Furious 9 (USA 2021)
Action, DVD & Bluray, Kritiken

Kritik: Fast & Furious 9 (USA 2021)

Eine Gastkritik von Jan Benz Nachdem die deutschen Kinos seit dem 1. Juli wieder geöffnet haben, war es nun auch für mich an der Zeit vor die große Leinwand zurückzukehren. Ziemlich genau ein Jahr nach meinem letzten Kinobesuch  (Tenet) ging es also stilecht in einen echten Actionreißer. Fast & Furious 9 ist der inzwischen zehnte Teil der Testosterongeschwängerten Reihe und tritt in die Fußstapfen des ersten Spin-offs Hobbs & Shaw, das vor zwei Jahren solide zu unterhalten wusste. Keine Filmreihe in Hollywood hat dabei über die Jahre so eine Entwicklung hingelegt wie die Fast & Furious-Reihe. Was vor genau 20 Jahren mit The Fast and the Furious noch ziemlich geerdet mit illegalen Autorennen und rasanten Raubüberfällen begann, ist inzwischen ein völlig abgedrehtes Sci-Fi-Supe...