Kritiken

Kritiken

"Oldboy" (KR 2003) Kritik – Korea schreibt Filmgeschichte

"Ob ein Sandkorn oder ein Stein, im Wasser gehen sie beide unter." 'Oldboy' erzählt die Geschichte von Oh Dae-Su, der ohne Grund gekidnappt, aus seinem Familienleben gerissen und 15 Jahre in einem Raum festgehalten wird. Ohne Erklärung wird er schließlich wieder ein freier Mann. Glaubt man zunächst, denn seine Freiheit wird von einer Sache in die Schranken gewiesen. Oh Dae-Su sinnt auf ewige RACHE an seinen unbekannten Peinigern! Soviel zum Inhalt. Was ich erwartet hatte war ein stinknormaler Rachefilm. Allerdings hatte ich nicht mit den Koreanern gerechnet. Denn 'Oldboy' ist viel mehr als nur ein simpler Rache-Trip. "Es heißt die Menschen kriegen nur Angst, weil sie zu viel Fantasie haben." Wohl wahr, denn gezeigt wird nicht viel, und trotzdem ist der Film eine kleine Waffe, welche...
Kritiken

"Das Ding aus einer anderen Welt" (USA 1982) Kritik

Childs: I just cannot believe any of this voodoo bullshit. Palmer: Childs, it happens all the time, man. They're falling out of the sky like flies. Government knows all about it, right, Mac? Childs: You believe any of this voodoo bullshit, Blair? Palmer: Childs, Childs... Chariots of the Gods, man. They practically own South America. I mean, they taught the Incas everything they know. Einer dieser Filme, welche man immer und immer wieder sehen kann, ist John Carpenters 'The Thing' aus dem Jahr 1982. Eklig, trashig, nervenzerfetzend, unvorhersehbar, originell sind nur einige vieler Adjektive, welche diesem Science-Fiction-Horrorklassiker absolut gerecht werden. Die Story dreht sich um eine abgelegene US-Basis in der Antarktis, welche eines Tages von einem außerirdischen Parasiten he...
Kritiken

"Alien – die Wiedergeburt" (1997) Kritik

"Zur Erde? Ich glaubs nicht, diese scheiß Kugel!" Tatsächlich ist 'Alien - die Wiedergeburt' im Gegensatz zu Teil 3 wieder ein absolut sehenswerter Sci-Fi-Actioner. Viel Sigourney Weaver, viel Ron Perlman und noch mehr Aliens, so können Filme Spass machen. Zwar lahmen die ersten 30 Minuten gewaltig, anschließend bekommt der Zuschauer jedoch viele sehr gelungene, trashige Effekte, tolle Figuren und einen haufen wiederwertiger Aliens geboten. Zudem ist der Film sehr zitatenreich, sodass man nicht darum herum kommt sich bei Sprüchen wie "Du hast dieses Vieh getötet und dabei gehört es zu deiner eigenen Rasse!" - "Es war mir im Weg." oder "Hör mal zu Kleiner, du kriegst jetzt meinen Zugangscode. Er lautet: L.M.A.A." wegzuschmeißen. Der letzte Teil der 'Alien'-Saga ist somit hirnlos, abe...
Kritiken

"A.I. Künstliche Intelligenz" (2001) Kritik

David: Mommy? Will you die? Monica: Well, one day, David, yes, I will. David: I'll be alone. Monica: Don't worry yourself so. David: How long will you live? Monica: For ages. For 50 years. David: I love you, Mommy. I hope you never die. Never. Ein Film, der mit den Emotionen spielt, desweiteren sehr tiefgreifend ist und nachdenklich macht, mit 'A.I. Künstliche Intelligenz' hat Steven Spielberg eine wunderschön gefilmte Dystopie geschaffen, welche sich mit der Existenzberechtigung, mit Fortschritt, Technik und Liebe auseinandersetzt. Ein Märchen, eine Hommage an Pinocchio, eine Verneigung vor Stanley Kubricks '2001 - eine Odyssee im Weltraum' und Ridley Scotts 'Blade Runner'. In ewig langen Kamerafahrten erzählt Spielberg die Geschichte eines künstlich gefertigten Jungen. So viele...
Kritiken

"The Man From Nowhere" (2010) Kritik

"Du denkst nur daran, was morgen geschieht." - "Was?" - Und Leute wie du werden von Leuten, die heute leben, zerstört." - "Was laberst du da für'n Scheiß?" - "Ich lebe heute. Und ich werde dir ganz genau zeigen, was das bedeutet!" Der neue Action-Thriller aus Süd-Korea heißt 'The Man From Nowhere', jedoch könnte man dem Film viele Namen geben: wie wäre es mit >der gelungenere 'Man on Fire'eine fast perfekt gelungene Mixtur aus 'Oldboy', '96 Hours' oder auch 'Léon der Profi'
Kritiken

Klassiker-Tipp der Woche "Interview mit einem Vampir" (1994)

"The world changes, we do not, there lies the irony that finally kills us." Kennt ihr 'Twilight'? Diesen Albtraum, dieses Schundwerk. Die Zerstörung und Vergewaltigung, die Verkindlichung und ja, recht traurige Verarschung könnte man es auch nennen, eines ganzen Mythos bzw. einer Literaturgattung. Ein Synonym für die Verblödung der Jugend. Stephanie Meyer sollte für ihre Tat bis ans Ende ihrer Tage in die ewigen Jagdgründe verbannt werden. Auf der anderen Seite Anne Rice, die mit ihrer 'Chronik der Vampire'-Saga eine Figur geschaffen hat, mit deren Komplexität nur wenige andere Romanfiguren mithalten können. Die Rede ist von der Geschichte des Lestat de Lioncourt, einem Jahrhunderte alten Vampir. Man habe ich diese Bücher geliebt! Nun, der Film 'Interview mit einem Vampir' ist die Ada...
Kritiken

"Alien³" (1992) Kritik

"You're all gonna die. The only question is how you check out. Do you want it on your feet? Or on your fuckin' knees... begging? I ain't much for begging! Nobody ever gave me nothing! So I say fuck that thing! Let's fight it!" Viele halten den dritten Teil der 'Alien'-Saga für eine der enttäuschendsten Fortsetzungen aller Zeiten. Dem kann ich mich nur anschließen, denn all die schönen Seiten, welche Ridley Scotts 'Alien' und James Camerons 'Aliens' definieren, werden in Teil 3 von Anfang an über Bord geschmissen. Sympatische Charaktere? Fehlanzeige! Logik? Fehlanzeige. Tiefsinn? Fehlanzeige. Gelungene Wendungen? Fehlanzeige. Ich könnte damit fortfahren, letztendlich wird aber alles auf ein Resultat hinauslaufen, mit 'Alien³' wurde ein großartiger Mythos vergewaltigt. Das Alien, welches...
Kritiken

"Source Code" (2011) Kritik

Colter Stevens: What would you do if you knew you only had one minute to live? Christina Warren: I'd make those seconds count. Colter Stevens: I'd kiss you again. Wie süß! Ein Zitat, welches genauso gut aus der letzten Aniston/Kutcher Liebeskomödie stammen könnte. Und damit ist nun doch das eingetreten, mit dem ich am allerwenigsten gerechnet hatte. 'Source Code' ist eine große Enttäuschung. Erscheint der Film anfangs noch sehr spannend und außergewöhnlich, so verliert er sich recht bald in seiner eigenen Prämisse, Komplexität und Gedankenkino zu bieten. Zunächst glaubte ich, ich würde jetzt von 'Moon'-Regisseur Duncan Jones erneut einen kleinen, fein durchdachten Genre-Beitrag spendiert bekommen. Sicherlich versteht Jones sein Handwerk, denn was wir effekttechnisch für ein Budget vo...
Kritiken

"Unknown Identity" (2011) Kritik

"Als Dr. Martin Harris (Liam Neeson) nach einem schweren Autounfall aus dem Koma erwacht, ist das für ihn der Beginn eines Albtraums: Seine Frau erkennt ihn nicht mehr und ein anderer Mann hat Harris' Platz eingenommen. Nicht nur als ihr Ehemann, auch als angesehener Wissenschaftler, der auf einem Kongress in Berlin einen wichtigen Vortrag halten sollte. Was ist mit ihm passiert? Harris beginnt an seinem Verstand zu zweifeln. Um seine Frau und sein altes Leben zurück zu gewinnen, macht er Gina ausfindig, die Taxifahrerin, die ihn bei dem Unfall gerettet hat... " 'Unknown Identity' ist bei weitem kein schlechter Thriller. Das Hauptproblem des Films liegt darin, dass er zu viele in diesem Genre gängliche Muster aufweist. Trotzdem muss man dem Film einen gewissen Unterhaltungswert zusprech...
Kritiken

"Amores Perros" (2000) Kritik

"You and your plans. You know what my grandmother used to say? If you want to make God laugh... tell him your plans." Informiert euch über Mexiko Stadt, ebenso über Medellin oder eine andere mexikanische Stadt, die zu den gewalttätigsten der Welt gehören, und ihr werdet sehen, wie verdammt realistisch 'Amores Perros' ist. Ein Film, der das Leben in diesen Städten wiederspiegelt, so schockierend, hart und skrupellos es sein mag. Die zentrale Rolle in 'Amores Perros' spielen die titelgebenden Hunde. Hunde als Kamfmaschine und Geldeinnahmequelle, Hunde als Begleiter des Menschen, Hunde als Protagonisten. Ein Episodenfilm, dessen Szenen unweigerlich im Gedächtnis bleiben werden, so überzeugend brutal und gleichzeitig liebevoll hat der mexikanische Regisseur Alejandro Gonsalez Inárritu seine...