Festivals

Festivals, Specials

Filmfest München 2014 – 2. Recap mit u.a. "Clouds of Sils Maria", "Palo Alto" & "The Skeleton Twins"

Autor: Conrad Mildner _________________________________________________________________ Das Filmfest ist im vollen Gange und ich bin es auch noch lange nicht müde Filme zu sehen. Viel Spaß bei meinem zweiten Recap! TAG 3 Schaurig begann mein dritter Festivaltag, nicht unbedingt weil die Synopsis von "When Animals Dream" einen potenten Horrorfilm versprach, sondern eher aufgrund der resultierenden Unzufriedenheit nach dem Kinobesuch. Das dänische Langfilmdebüt des Werberegisseurs Jonas Alexander Arnby bedient nur oberflächliche Genreansprüche. Zwar weckt die emanzipatorische Geschichte eines schüchternen Mädchens (Sonja Richter), deren vererbte Werwolfseite zum Vorschein kommt, durchaus Interesse. Zumal der plötzliche, ungezügelte Haarwuchs der jungen Frau wunderbar dem glatt polierte...
Festivals, Specials

Filmfest München 2014 – 1. Recap mit u.a. "Leviathan", "Land der Wunder" & "Predestination"

Autor: Conrad Mildner ________________________________________________________________________________ Eigentlich wollte ich es dieses Jahr endlich mal nach Cannes schaffen und bei aller (begründeten) Kritik am elitären Image der Mutter aller Filmfestivals, insgeheim träumt doch jeder Filmfan von einem Ausflug zum Palais an der azurfarbenen Küste. Auch wenn es diesmal nicht sein sollte, die Trauer blieb nicht lang. Denn das Filmfest München startet nicht nur knapp einen Monat nach der Palmenschleuder, sondern hat auch zahlreiche Filme aus deren Programm im Gepäck. Das Wetter ist sogar Hochsommer entsprechend, obwohl es gerade draußen wie aus Kübeln schüttet, aber in der Theorie ist Ende Juni ja eher Sommer als Mitte Mai. Der Aufenthalt ist gegenüber Cannes selbst in München günstiger, ...
Die Abspanner, Festivals, Podcasts

Podcast: Die Abspanner #6 – Die 64. Berlinale

In Folge 6 sprechen die Abspanner SEHR ausführlich über die gerade zu Ende gegangene Berlinale. Jan ist leider nicht dabei, weil er sich seit Januar auf einem Selbstfindungstrip um die Welt befindet, weil er einmal zu oft "Eat Pray Love" mit Julia Roberts geguckt hat. Trotzdem sind wir zu dritt, denn Conrad hat sich einfach kurzerhand zwei Gäste eingeladen. Zum einen seine "House-of-Cast"-Kollegin Sonja Rankl (Moviepilot) und den umtriebigen Vielschreiber Sebastian Moitzheim (Das Manifest, Kino-Zeit), der bereits in der ersten Abspanner-Folge zu Gast war. Es wird also episch. Los geht's! Für unser grandioses, musikalisches Intro zeichnet sich übrigens die Band Rollergirls verantwortlich! Danke Jungs! Zu unserem Berlinale-Recap geht es HIER. Inhalt: 0:00:00 - Tief durchatmen, da kommt ...
Festivals, Specials

57. Londoner BFI Filmfestival – 3. Recap: "The Sacrament", "All Cheerleaders Die" und "Sarah prefers to Run"

Autor: Conrad Mildner Das Festival erreicht seinen Zenit und mein vorletztes Recap ist da. Es geht um böse Sekten, untote Cheerleader und eine Frau, die es vorzieht zu laufen, also alles was das Filmherz begehrt. Mehr Spannbreite geht einfach nicht! „The Sacrament“ von Ti West Es bleibt unglaublich was für einen Genre-Doppelschlag Ti West in den letzten Jahren vollführt hat. Zuerst seine beeindruckende 80er-Horror-Replik „The House of the Devil“ und gleich danach der meisterhafte Haunted-House-Film „The Innkeepers“. Die Erwartungen an seinen neuen Film konnten nicht höher sein und vielleicht hat sich der Genre-Auteur (Regie, Buch, Schnitt) mit der absichtlichen Distanzierung zu den vorherigen Filmen durch Thema und Found-Footage-Setting auch einen Gefallen getan, so dass er eben nich...
Festivals, Specials

57. Londoner BFI Filmfestival – 2. Recap: "Nebraska", "The Zero Theorem", "The Double" und "Tom at the Farm"

Autor: Conrad Mildner Zeit für den zweiten Recap meiner Filmerlebnisse auf dem Londoner Filmfestival, der dieses mal nur so voller vielversprechender Titel strotzt, von Regiemeistern wie Payne und Gilliam bis zu Wunderkindern wie Dolan und Ayoade. Halten die großen Namen, was sie versprechen? „Nebraska“ von Alexander Payne Schauspiellegende Bruce Dern (u.a. „Lautlos im Weltraum“) meldet sich zurück in Alexander Paynes melancholischem Roadmovie „Nebraska“, der bereits in Cannes im Wettbewerb zu sehen war. Dern spielt Woody, einen Rentner und Trinker, der ein zwielichtiges Gewinn-Angebot als Ticket zu 1 Mio. Dollar missversteht und sich zusammen mit seinem Sohn David (Will Forte) auf den Weg nach Lincoln/Nebraska macht, um sein Geld abzuholen. Auf dem Weg dorthin trifft Woody alte Freun...
Festivals, Specials

57. Londoner BFI Filmfestival – 1. Recap: "Captain Phillips", "Grand Central" und "Like Father, like Son"

Autor: Conrad Mildner Gestern startete das 57. Londoner BFI Filmfestival und ich bin dieses mal ganz nah mit dabei. Jedenfalls so nah, dass ich möglichst viele Filme zu Gesicht bekomme, worüber ich in den kommenden Tagen berichten kann. Als erstes gab es, wer hätte es gedacht, den Eröffnungsfilm zu sehen. „Captain Phillips“ von Paul Greengrass Der gefeierte Regisseur von „Das Bourne Ultimatum“ meldet sich mit einem Doku-Fiction-Hybriden in der Tradition seiner früheren Filme „Flug 93“ und „Sunday, Bloody Sunday“ zurück und hofft wohl insgeheim die herbe Enttäuschung über sein letztes Werk „The Green Zone“ wett zu machen. Eine Enttäuschung ist „Captain Phillips“ definitiv nicht. Der Film stellt einen Überfall somalischer Piraten auf ein amerikanisches Containerschiff im Jahre 2009 dar....
Festivals, Specials

4. Berlinale-Recap: "Side Effects", "Das merkwürdige Kätzchen", "Don Jon’s Addiction", "Gold", "Interior. Leather Bar.", "Closed Curtain" & "Upstream Color"

Autoren: Conrad Mildner, Philippe Paturel Seit gestern ist die 63. Berlinale vorüber. Es gab viele gute und wenig schlechte Filme zu sehen. Nun folgt unser letzter Berlinale-Recap. Viel Spaß! „Side Effects“ von Steven Soderbergh Angstzustände, Schweißausbrüche, Herzklopfen machen Emily Taylor das Leben zur Hölle. Dabei sollte sich die junge Frau eigentlich freuen, wird doch ihr geliebter Mann bald aus dem Gefängnis entlassen. Nach seiner Rückkehr verschlimmert sich ihr Gemütszustand jedoch zusehends. Die verschriebenen Psychopharmaka stabilisieren sie, führen aber zu geistigen Abszenzen. Zu sehr sollte man sich nicht über „Side Effects“ informieren. Soderberghs allerletzter(?) Film ist ein waschechter Thriller mit zahlreichen Wendungen dessen stilistisches Vorbild ganz deutlich Alfred ...
Festivals, Specials

2. Berlinale-Recap: "Before Midnight", "Endzeit", "Rock The Casbah" & "Computer Chess"

Autor: Conrad Mildner Nach dem 1. Recap folgt nun der zweite Schlag. „Before Midnight“ von Richard Linklater In „Before Midnight“ erfährt man, dass Jesse und Céline damals am Ende von „Before Sunset“ zusammen geblieben sind. Neun Jahre später: Mit ihren Töchtern verbringen sie den Urlaub in Griechenland. Und noch immer ist die Welt der Gefühle ihr favorisiertes Thema. Mittlerweile aber steht die eigene Beziehung auf dem Prüfstand, denn der Alltagstrott hat seine Spuren hinterlassen. Der dritte und wahrscheinlich letzte Film über das Paar Delpy und Hawke war einer der am meisten erwarteten Filme auf dieser Berlinale. Wer „Before Sunrise“ und „Before Sunshine“ bereits mag, wird auch mit dem neuen Film keine Enttäuschung erleben. Wieder einmal vertraut Linklater ganz seinem Schauspieldu...
Festivals, Specials

1. Berlinale Re-Cap: "The Grandmaster", "Maladies", "Elelwani" & "Baby Blues"

Autor: Conrad Mildner Seit gut fünf Tagen ist die 63. Berlinale im Gange und auch ich habe es endlich mal geschafft ein paar Filme zu sehen um euch von meinen Kino-Erlebnissen berichten zu können. Viel Spaß beim Berlinale-ReCap! "The Grandmaster" von Wong Kar Wai Die Geschichte zweier Kung-Fu Meister: Er kommt aus dem Süden Chinas, sie aus dem Norden. Sein Name ist Ip Man, ihrer Gong Er. Nach der Ip-Man-Trilogie konnte es sich Großmeister Wong Kar Wai nicht verkneifen auch einen Film über die Kung-Fu-Legende zu drehen. Zum Glück konzentriert sich sein Film nicht ausschließlich auf ihn, sondern zeigt ebenso großes Interesse an der von Zhang Ziyi gespielten Gong Er. Leider rettet das Wongs Film nicht davor streckenweise in die absolute Langeweile zu versinken. "The Grandmaster" ist ein...