Schlagwort: 2018

Kritik: Under The Silver Lake (USA 2018)
Drama, Festivals, Filme, Im Kino, Komödie, Krimi, Kritiken, Slider, Thriller

Kritik: Under The Silver Lake (USA 2018)

I saw you spying on me, earlier. Der französische Medienphilosoph Jean Baudrillard sah Amerika, also die USA, nicht als Land, sondern als Modell an. Als ein Mekka von Zeichen ohne Referenzen, die nur auf sich gegenseitig verweisen. Die Wirklichkeit verschwindet hinter diesen Zeichennetzen. In Under The Silver Lake, dem neuen Film von It Follows-Regisseur David Robert Mitchell, droht Sam (Andrew Garfield) in diesen Netzen aus Zeichen zu verschwinden; anfangs noch ganz ins Slacker-Dasein vertieft, ohne Job, aber mit Auto und Apartment, wobei die Miete schon lange überfällig ist. Zwischendurch beiläufiger Sex mit einer befreundeten Schauspielerin (Riki Lindhome) und das Bespannen der barbusigen, MILFigen Nachbarin, aber sonst scheint Sam nicht viel zu tun zuhaben. Bis die schöne Sarah ...
Netflix-Kritik: Roma (MX/US 2018)
Alfonso Cuarón, Drama, Filme, Im Kino, Kritiken, Netflix, Regisseure, Slider, Streaming

Netflix-Kritik: Roma (MX/US 2018)

Wow, wow, wow! Es ist zwar schon längst kein Geheimnis mehr, dass Alfonso Cuarón, der mit Y Tu Mamá También, Children of Men, Harry Potter und der Gefangene von Askaban und zuletzt Gravity, (auch wenn ich bei letzterem, trotz aller technischer Qualitäten, nach wie vor nicht die allgemeine Euphorie teile) sich in der Kinolandschaft als einer der versiertesten Filmemacher unserer Zeit einen Namen gemacht hat. Fünf Jahre nach Gravity meldet sich der mexikanische Regisseur nun mit seinem bisher persönlichsten Film zurück: Roma. Und dieser ist ein intimes, in alle Belangen meisterhaftes Epos, welches bedenkenlos mit großen Schwarz-Weiß -Klassikern der Filmgeschichte wie Luchino Viscontis Rocco und seine Brüder, Federico Fellinis Achteinhalb, Francois Truffauts Sie küssten und sie schlugen ihn...
Kritik: Mandy (USA 2018) – Nicolas Cage dreht durch
Festivals, Filme, Horror, Kritiken, Science Fiction / Fantasy, Thriller

Kritik: Mandy (USA 2018) – Nicolas Cage dreht durch

That was my favorite shirt! Als Panos Cosmatos mit gekrümmten Rücken und bescheidenem Gestus bei der Cannes-Premiere seines Films Mandy auf die Bühne tritt, fiel es noch schwer, sich auszumalen, was für ein Film einen erwartet. Cosmatos erzählt, dass er damit u.a. den Tod seiner Eltern verarbeiten wollte. Zugegeben, Mandy ist kein leichtfüßiger, fröhlicher Film. Wenn man zudem mit Science-Fiction-, Horrorfilmen, Dungeons and Dragons und Heavy Metal groß geworden ist, werden die Umrisse des Films klarer. Letztendlich war aber niemand wirklich auf Mandy vorbereitet, was sich auf der einen Seite an den zahlreichen Rausläufern während der Vorführung und auf der anderen Seite an den frenetischen Standing Ovations nach dem Film zeigte. 1983, der Holzfäller Red (Nicolas Cage) lebt mit s...
Kritik: The House That Jack Built (DK 2018)
Drama, Festivals, Filme, Horror, Im Kino, Krimi, Kritiken, Lars von Trier, Regisseure, Slider, Specials, Thriller

Kritik: The House That Jack Built (DK 2018)

You're house is a fine little house, Jack. Lars von Trier kehrt zurück nach Cannes. Vor sieben Jahren sorgte sein scherzhaftes "I'm a Nazi" dafür, dass er, nach seiner Goldenen Palme für Dancer in the Dark im Jahr 2000, auch den Preis als Persona Non Grata entgegen nehmen durfte und somit vom Festival ausgeschlossen wurde. Doch die Schonzeit ist nun vorbei, für Cannes, Lars von Trier und natürlich das Publikum, denn das muss sich diesen Film ja letztendlich ansehen. Gerüchten zufolge wollte Thierry Frémaux The House That Jack Built liebend gern im Wettbewerb zeigen, aber da von Trier keine Pressekonferenz geben wollte und diese anscheinend für die Teilnahme am Wettbewerb Usus ist, lief der Film nun außerhalb des Wettbewerbs. Der Andrang wurde dadurch nicht geringer, galt der Film ...
Kritik: Der Grinch (USA 2018)
Animation, Filme, Im Kino, Komödie, Kritiken, Slider

Kritik: Der Grinch (USA 2018)

„Heute werden wir gemeine Dinge tun.“ 1957 wurde Dr.Seuss' Kinderbuch Wie der Grinch Weihnachten gestohlen hat veröffentlicht. 1966 folgte ein animierter Kurzfilm von Chuck Jones, der mit dafür verantwortlich war, dass die Looney Tunes aus dem Hause Warner zum Kult wurden. Dieser Kurzfilm gilt vor allem in den Vereinigten Staaten als absoluter Weihnachtsklassiker, der auch heute noch gerne zitiert wird und immer noch über eine popkulturelle Referenz verfügt, die im Jahr 2000 durch Der Grinch von Rush-Regisseur Ron Howard und mit Jim Carrey in der Hauptrolle noch einmal unter Beweis gestellt wurde. Nun bringen Illumination, die Macher der Minions, eine weitere Verfilmung in die Kinos, die in den USA bereits äußerst erfolgreich gestartet ist. Die Grundgeschichte ist immer noch die gl...
Netflix-Kritik: The Ballad of Buster Scruggs (US 2018)
Coen Brüder, Filme, Komödie, Kritiken, Netflix, Regisseure, Slider, Streaming, Western

Netflix-Kritik: The Ballad of Buster Scruggs (US 2018)

Mit dem komödienhaften Rache-Drama True Grit (2010) und inbesondere mit dem Neo-Noir-Thriller No Country For Old Men (2007) hat das moderne Kino den Gebrüdern Coen zwei unvergessliche Beiträge zum Western-Genre zu verdanken. Als es allerdings hieß, dass sich die beiden Brüder erneut an ein Western-Projekt wagen würden, welches als episodenhafte Serie für den Streaming-Anbieter Netflix geplant ist, war ich trotz allem, was das amerikanische Kino Ethan und Joel Coen bis heute zu verdanken hat, erst einmal skeptisch gegenüber ihrem neusten Regieprojekt. Würde das Serien-Format den Brüdern liegen? Als vor der Weltpremiere beim diesjährigen Filmfestival in Venedig publik gemacht wurde, dass The Ballad of Buster Scruggs nun doch als Spielfilm veröffentlicht wird, war ich noch gespannter als eh...
Heimkino-Kritik: Hereditary – Das Vermächtnis (USA 2018)
Filme, Heimkino, Horror, Kritiken

Heimkino-Kritik: Hereditary – Das Vermächtnis (USA 2018)

"You didn't kill her. She isn't gone." Die Pressevorführung von Hereditary – Das Vermächtnis hielt eine Überraschung für die anwesenden Filmkritiker bereit, denn neben dem üblichen Freigetränk stand ein frischgebackener Kuchen im Kinofoyer, in dem ein großer Zettel mit der Aufschrift „Kann Spuren von Nüssen enthalten“ steckte. So recht wollte sich keiner an die wohlig dampfende Köstlichkeit wagen. Kuchen im Vorfeld einer Horrorfilm-Pressevorführung? Irgendetwas konnte da nicht stimmen. Nachdem jedoch die ersten Kollegen probiert hatten und nicht mit Bauchkrämpfen auf der Toilette verschwunden waren, griff ich beherzt zu. Ein gewisses Grundmisstrauen jedoch blieb zurück. Was sollte der Nusskuchen mit dem nun folgenden Screening zu tun haben? Die unappetitliche Antwort darauf sollte i...
Kritik: Halloween (USA 2018)
Filme, Horror, Im Kino, Kritiken, Slider

Kritik: Halloween (USA 2018)

I have prayed every night that he would escape Pünktlich zum 40-jährigen Jubiläum von John Carpenters stilbildendem Slasher-Klassiker Halloween - Die Nacht des Grauens hat sich Regisseur David Gordon Green mit seinen Co-Autoren Jeff Fradley und Danny McBride zusammengetan, um die große Horror-Ikone Michael Myers noch einmal auf der Kinoleinwand zu entfesseln. Dabei werden im neuesten Film der Reihe alle anderen Teile des Halloween-Franchise ignoriert. Nur die Ereignisse von John Carpenters Original sind von Bedeutung und hallen als Echo durch eine Gegenwart, die in vielerlei Hinsicht in einem traumatischen Schockzustand gefangen ist. Schon der atmosphärische Vorspann, in dem sich ein zermatschter Halloween-Kürbis zu den dezent modernisierten Klängen von John Carpenters unverkennbar...
Podcast-Kritik: Glücklich wie Lazzaro (IT 2018)
Drama, Filme, Im Kino, Kritiken, Podcasts, Slider

Podcast-Kritik: Glücklich wie Lazzaro (IT 2018)

Es ist schön zu podcasten. Deshalb freue ich mich jedesmal, wenn mich Lucas Barwenczik zum Longtaken einlädt. Das letzte mal haben wir über wiederbelebte Dinosaurier gesprochen. Nun steht ein sehr viel menschlicherer, ja sogar heiliger Wiedergänger auf dem Programm: Der schöne Lazzaro in Alice Rohrwachers grandiosem Glücklich wie Lazzaro. Jetzt im Kino - sprich: Hingehen! Gepriesen sei der Herr, eine neue Folge Longtake! In Episode #119 sprechen Lucas und Conrad (von Cinema Forever) über Alice Rohrwachers moderne Heiligengeschichte "Glücklich wie Lazzaro". Dabei geht es um verlorene Welten, YouTube-Stars, sanftmütige Augen und den Sturz von der Vergangenheit in die Gegenwart. Achtung: Diese Folge enthält Spoiler. Für Feedback oder Fragen schreibt eine Mail an feedback@longtake....
Kritik: Alpha (USA 2018)
Abenteuer, Action, Filme, Im Kino, Kritiken

Kritik: Alpha (USA 2018)

Pain will journey with us. „UGH!“, so grunzt der Urzeitmensch. Die Waffen zum Kampf erhoben schieben sich martialische Körper durch archaische Landschaften. Albert Hughes (Menace II Society, The Book of Eli), der für Alpha erstmals ohne seinen Zwillingsbruder Allen hinter der Kamera stand, inszeniert trotz des erstmalig erhaltenen PG-13 Ratings gewohnt körperlich. Bereits die erste Szene, in der die gestählten Körper der Urzeitjäger in eine gnadenlose Schlacht gegen eine in Panik geratene Bisonherde geschmissen werden, lässt Erinnerungen an Zack Snyders griechischen Bodyporn 300 wach werden. Ja, Alpha will den Kinosaal mit dem Moschusduft der Mannwerdung füllen, während der Zuschauer im brachialen Bilderrausch dem Überlebenskampf des jungen Häuptlingssohnes Keda (Kodi Smit-McPhee) b...