Schlagwort: Anomalisa

Die besten Filme des Kinojahres 2016: Stefans persönliche Top 10
Jahresliste, Listen, Specials

Die besten Filme des Kinojahres 2016: Stefans persönliche Top 10

  2016 war ein schwaches Kinojahr und dies für mich gleich in doppelter Hinsicht: Zum einen hatte ich aus persönlichen Gründen nie die nötige Zeit, um regelmäßig in die wohlig-realitätsverweigernde Heterotopie des Kinos zu entgleiten, und zum anderen haben mich die Veröffentlichungen 2016 auch seltsam unberührt zurückgelassen. Sicher, ich habe massig Filme verpasst und garantiert befanden sich unter diesen auch ein paar echte Perlen, doch irgendwie hatte ich in diesem Jahr selten das Gefühl, wirklich etwas verpasst zu haben (die Bestenlisten meiner CF-Kollegen sollen meine Worte Lügen strafen). Nichtsdestotrotz habe ich mich dem Kino natürlich nicht gänzlich verweigern können und möchte euch nun meine persönliche Top 10 des Kinojahres vorstellen. Bevor es losgeht noch eine kurze A...
Kritik: Anomalisa (USA 2015)
Filme, Heimkino, Kritiken

Kritik: Anomalisa (USA 2015)

Look for what is special about each individual, focus on that. „The most human film of the year. And it doesn’t feature a single human.“ Dieses Zitat von Esquire Filmkritiker Matt Patches ist seit ein paar Monaten groß auf allen US-Marketing-Materialien zu Anomalisa, dem neuen Film von Drehbuchautor Charlie Kaufman (Being John Malkovich), zu sehen. Das Zitat trifft den Nagel auf den Kopf. Kaufman und sein Co-Regisseur Duke Johnson bedienen sich der Stop-Motion-Animationstechnik und einer Vielzahl an Puppen, um ihre Vision glorreich zum Leben zu erwecken. Tote Augen, leere Figuren, überzogene Inszenierungen…  übliche Missstände, welche sich bei vielen Animationsfilmen im Laufe der langen und zähen Produktionsphase einschleichen, sucht man bei Anomalisa vergeblich. Die Arbeit des Indi...