Schlagwort: Carol

Carol – Gewinnt zwei Blurays zum Heimkinostart des Meisterwerks
Gewinnspiele

Carol – Gewinnt zwei Blurays zum Heimkinostart des Meisterwerks

Am Freitag, den 22. April, wird einer der schönsten Filme und mein persönlicher Lieblingsfilm des letzten Jahres auf Bluray und DVD veröffentlicht. Carol von Todd Haynes stand bei vielen von uns ganz oben in den Toplisten. Da mehr Menschen in den Genuss dieses hochkarätigen Dramas kommen sollen, verlosen wir zwei Blurays des Films. Um eine der Blurays zu gewinnen, reicht es Fan von uns auf Facebook zu sein und uns auf unserer Facebook-Seite oder direkt hier unter dem Artikel bis Sonntagabend, den 24. April 2016 um 23:59 Uhr, euren liebsten Cate-Blanchett-Film zu verraten. Pro Person wird nur eine Antwort gezählt und die beiden Gewinner werden dann unter allen Antworten ausgelost. Mit der Teilnahme erklärt ihr, damit einverstanden zu sein, dass wir euch im Falle, dass i...
Warum gab’s eigentlich keinen VFX-Oscar für Carol?
Slider, Videos

Warum gab’s eigentlich keinen VFX-Oscar für Carol?

Sonntag Nacht gab es bei den Oscars nur wenige Überraschungen. Die größte war wohl der Sieg von Ex Machina in der Visual-Effects-Kategorie, gegen großkalibrige VFX-Boliden wie Star Wars und Mad Max. Es gewann der meisterhaft geführte und sparsame VFX-Pinsel gegen die übliche Jackson-Pollock-Pixel-Tapete. Sehr schön! Aber warum Todd Haynes' fantastischer Carol keinen Preis in dieser Kategorie gewann, weil er noch nicht mal nominiert war, bleibt mir ein Rätsel. Zeigt doch die folgende Funny-Or-Die-Parodie typischer VFX-Breakdown-Videos was in dem Period-Drama alles für digitaler Schweiß steckt. Aber seht selbst! ;-) The Mind-Blowing Special Effects Used On 'Carol' from Funny Or Die
Unsere Tipps für die Golden Globes 2016!
News

Unsere Tipps für die Golden Globes 2016!

verfasst von Leonhard Balk und Patrick Kunze Es ist ein mehr schlecht als recht gehütetes Geheimnis, dass die großen Preisverleihungen Hollywoods nicht ganz mit rechten Dingen zugehen. Neben Berichten von Bestechungen und Bevorzugung, werden zudem nur eine stark eingeschränkte Anzahl an Filmen berücksichtigt. Um diese Situation einigermaßen verständlich darzustellen, haben wir unsere Picks in drei Kategorien unterteilt: 1. Wer gewinnen wird. 2. Wer gewinnen sollte. 3. Wer in einer perfekten Welt,  den Preis gewinnen sollte oder auf jeden Fall eine Nominierung in dieser Kategorie verdient hätte. So fällt einem auf, was für eine bestimmende Rolle Insider-Politik bei der Golden Globe Preisverleihung spielt. Jon Hamm hat in der letzten Staffel Mad Men eine grandiose Performance geliefert, ...
Die besten Filme 2015: Patricks Top 10
Listen, Slider, Specials

Die besten Filme 2015: Patricks Top 10

Der Neue ist dran! Der Neue ist dran! Als Cinemaforever-Frischling ist es für mich natürlich etwas Besonderes meine erste Jahresliste zu veröffentlichen: Persönlich hat mir das Jahr 2015, trotz einiger Enttäuschungen und zu viel Mittelmaß, sehr gut gefallen. Auch dieses Jahr gab es wieder einige Filme, die mich blendend unterhalten, mich berührt und gefesselt haben. Deswegen ist meine Top 10 auch nicht eine reine Auflistung der formal bestgewerteten Filme, sondern vielmehr eine Nennung all der die dieses Kinojahr zu etwas Außergewöhnlichem gemacht haben, sei es auf die eine oder andere Art und Weise. Besonders lobende Bemerkungen gehen an Ich und Earl und das Mädchen, Victoria und Turbo Kid, die den Sprung in meine Top 10 nicht ganz geschafft haben aber trotzdem unbedingt gesichtet werd...
Kritik: Carol (GB/US 2015)
Filme, Heimkino, Kritiken, Slider

Kritik: Carol (GB/US 2015)

I don't know what I want. How could I know what I want if I say yes to everything? Dass Todd Haynes ein makelloser Formalist ist, hat er bereits mit seinen vorherigen Arbeiten bewiesen. Er ist ein Meister der Nachahmung und das ist keinesfalls despektierlich gemeint. Mit Velvet Goldmine ließ er das Glamrock-Zeitalter wieder auferstehen. Seine Douglas-Sirk-Hommage Dem Himmel so fern rekonstruierte das Melodram der 50er Jahre so nah am Vorbild wie kein Epigone zuvor. Sein letzter Kinofilm vor acht Jahren, I'm Not There, suchte nach der Musiklegende des Bob Dylan nicht im Gewand eines Hollywood-Biopics, sondern als bewusstes Medienkaleidoskop, das sich an Abbildungen Dylans durch die Zeit abarbeitet. Somit ist Haynes, wie nicht anders erwartet, ein zutiefst postmoderner Filmemacher. Se...