Schlagwort: Jackie Earle Haley

Kritik: Der Dunkle Turm (USA 2017)
Filme, Heimkino, Kritiken, Slider

Kritik: Der Dunkle Turm (USA 2017)

Do the animals still talk in your world? Die Produktionsgeschichte von Der Dunkle Turm ist lang, voller Kurswechsel und Aufs uns Abs. Sie ist eigentlich das genaue Gegenteil vom Endergebnis, dass nach über zehn Jahren in der Entwicklungshölle von Hollywood nun unsere Kinos erreicht. Wer jetzt fragend seine Schultern nach oben zieht, für den eine stark verkürzte Erklärung: Der Dunkle Turm ist eine Fantasy-Romanreihe von Stephen King. Sie erzählt von mehren miteinander verbundenen Universen, in deren Zentrum ein dunkler Turm steht. Genau diesen will der Mann in Schwarz vernichten. Dies ist dann auch der Grund, warum ihm der Revolvermann Roland jagt. Diese epische, extrem ausufernde Geschichte dient für den cineastischen Turm mehr als Inspiration denn als echte Vorlage. Die Versatzstü...
Kritiken

"Little Children" (USA 2006) Kritik – Todd Field zerstört die Vorstadtidylle

"Bitte sei ein braver Junge." Todd Field machte 2001 mit seinem Debütfilm 'In the Bedroom' direkt auf sich Aufmerksam und kämpfte um verschiedenste Filmpreise, darunter auch der Oscar, mit. Ein Indieregisseur, von dem man, das war nach seinem Erstling klar, in der Zukunft noch so manchen meisterhaften Streich erwarten durfte. 2006 kehrte Fields zurück in die Kinos, im Gepäck hatte er den Film 'Little Children'. Wie immer ist es für einen eher unbekannten Regisseur mit „schwieriger“ Themenauswahl nicht leicht beim Publikum richtig anzukommen und wenn er sich dann auch noch einem Thema annimmt, in dem er die amerikanische Vorstadtidylle auseinandernimmt, wachsen die Probleme mit dem Erfolg natürlich auch nochmal. Bedauerlicherweise. Wie Sam Mendes 1999 in 'American Beauty' schon das eigen...
Kritik: Dark Shadows (USA 2012) Unsterblichkeit: Segen oder Fluch?
Filme, Horror, Komödie, Kritiken, Regisseure, Science Fiction / Fantasy, Tim Burton

Kritik: Dark Shadows (USA 2012) Unsterblichkeit: Segen oder Fluch?

My name is Barnabas Collins. Two centuries ago, I made Collinwood my home... until a jealous witch cursed me, condemning me to the shadows, for all time. Nachdem Tim Burton an der Adaption des Kinderbuch-Klassikers "Alice im Wunderland" kläglich gescheitert ist, konnte es mit seinem neuen Film "Dark Shadows" eigentlich nur bergauf gehen. Wieder sind mit Johnny Depp und Helena Bonham Carter zwei Schauspieler vertreten, die man immer gerne sieht und die daher aus Burtons Filmen nicht mehr wegzudenken sind. An seine glanzvollen Tage weiß Burton allerdings wieder nicht anzuknüpfen, denn er liefert eine Horror-Komödie ab, die nicht richtig Angst macht und einen auch nicht wirklich zum Lachen bringen kann. Der Unterhaltungswert wird allerdings sehr hoch geschrieben. Im Kindesalter muss Barna...
Kritiken

"A Nightmare on Elm Street" (USA 2010) Kritik – Vom Albtraum zur Schlaftablette

"You can't hurt me. This is my world. And you can't ever leave." Kommen wir zur nächsten Horror-Ikone. Freddy Krueger, die vielleicht berühmteste Figur der Horrorfilm-Geschichte versetzte uns in 7 Teilen und dem Kampf gegen Jason in Angst und Schrecken. Aber irgendwie ging den 'Nightmare'-Teilen zum Ende immer mehr die Luft aus und Freddy wurde vom Schrecken zum Sprücheklopfer. Dem Remake des Horror-Klassikers nimmt sich wieder die Produktionsfirma von Michael Bay an, diesmal nicht mit Marcus Nispel als Regisseur, sondern der noch unbekannte Samuel Bayer nimmt auf dem Regiestuhl Platz. Vor allem wegen der tollen Besetzung ist 'A Nightmare on Elm Street' kein totaler Reinfall. Die Kameraarbeit ist auch hier wieder ganz ansehnlich und zeigt uns düstere und größtenteils stimmige Bilder. A...