Schlagwort: Specials

Kritiken

Die besten Filme des Kinojahres 2013: Stefan stellt seine Top 20 vor

Autor: Stefan Geisler Der Großteil der obligatorischen Jahreslisten ist bereits an uns vorbei gezogen. Etwas später, aber sicherlich nicht schlechter, präsentieren nun die Autoren von Cinema Forever ihre Lieblinge des Jahres. Dafür reicht uns nicht nur eine Top-20, sondern es werden auch noch Preise verliehen. Die Oscar-Saison ist ja bereits eröffnet. Da darf also mit Awards locker um sich geworfen werden. Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Ausblick auf das Kinojahr 2014, wo ich euch verraten werde, auf welche Filme ich mich am meisten freue. Na dann mal ran an die Buletten! Das Kinojahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen. Bester Zeitpunkt also um die cineastischen Höhepunkte noch einmal gebührend zu feiern. Für mich persönlich war 2013 ein Kinojahr der Superlativen, denn ich persön...
Kritiken

Die besten Filme des Kinojahres 2013: Philippe von CinemaForever stellt seine Top 20 Spitzenreiter vor

Autor: Philippe Paturel Der Großteil der obligatorischen Jahreslisten ist bereits an uns vorbei gezogen. Etwas später, aber sicherlich nicht schlechter, präsentieren nun die Autoren von Cinema Forever ihre Lieblinge des Jahres. Dafür reicht uns nicht nur eine Top-20, sondern es werden auch noch Preise verliehen. Die Oscar-Saison ist ja bereits eröffnet. Da darf also mit Awards locker um sich geworfen werden. Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Ausblick auf das Kinojahr 2014, wo ich euch verraten werde, auf welche Filme ich mich am meisten freue. Na dann mal ran an die Buletten! Erstens muss ich wohl sagen, dass es sich wieder einmal für mich bewahrheitet hat, dass sich am Ende des Jahres nicht unbedingt diejenigen Filme unter den persönlichen Lieblingen wiederfinden, von denen ich e...
Listen, Specials

Die besten Filme 2013: Conrad stellt seine Top-20 vor!

Autor: Conrad Mildner Der Großteil der obligatorischen Jahreslisten ist bereits an uns vorbei gezogen. Etwas später, aber sicherlich nicht schlechter, präsentieren nun die Autoren von Cinema Forever ihre Lieblinge des Jahres. Dafür reicht uns nicht nur eine Top-20, sondern es werden auch noch Preise verliehen. Die Oscar-Saison ist ja bereits eröffnet. Da darf also mit Awards locker um sich geworfen werden. Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Ausblick auf das Kinojahr 2014, wo ich euch verraten werde, auf welche Filme ich mich am meisten freue. Na dann mal ran an die Buletten! Im großen und ganzen gab es dieses Jahr viel zu entdecken. Ich habe eine Menge Filme gesehen, um mir auch möglichst ein breites Bild des aktuellen Kinogeschehens machen zu können. Leider haben es viele gute Fil...
Listen, Specials

Die 50 besten Filme aller Zeiten – Conrad von CinemaForever stellt seine Lieblinge vor

Über zwei Jahre gibt es jetzt schon unseren Blog. Daher dachten wir uns, es sei an der Zeit, unseren Lesern eine aktualisierte Liste unserer Top 50 Lieblingsfilme vorzustellen, damit ihr, unsere Fans, einen noch besseren Eindruck von uns bekommt. Und auf los geht's los: Das sind meine ganz persönlichen 50 Lieblingsfilme. Platz 50: "4 Monate, 3 Wochen, 2 Tage" (RO 2007) von Cristian Mungiu Die rumänische Welle kam erst wirklich ins Rollen als Cristian Mungiu 2007 die Goldene Palme mit seinem Abtreibungsdrama in Cannes gewann. Verdichtet auf nur wenige Stunden im Leben zweier Frauen: Die eine will abtreiben, was im sozialistischen Rumänien der 80er verboten ist, die andere will ihr dabei helfen. Der Film folgt ausschließlich dieser Helferin, beeindruckend gespielt von Anamaria Marinca, u...
Kritiken

"Jackass Presents: Bad Grandpa” – Gewinnt zwei Fan-Pakete zur abgedrehten Komödie

Seit dem 24. Oktober läuft die Komödie „Jackass Presents: Bad Grandpa“ mit Johnny Knoxville in den deutschen Kinos. Mit freundlicher Unterstützung von Paramount Pictures Germany verlosen wir nun 2 Fan-Pakete (jeweils bestehend aus einer Kinofreikarte und einem Filmposter) an euch. Um ein Paket zu gewinnen, reicht es Fan von uns auf Facebook zu sein und unter dem unten angegebenen Link bis Donnerstagabend, den 31. Oktober 2013, 20 Uhr, auf unserer Facebook-Page einen Kommentar zu hinterlassen, warum ihr gerne eines der Pakete gewinnen möchtet. Pro Person wird nur ein Kommentar gezählt und die Gewinner werden dann unter allen Teilnehmern ausgelost. Die Teilnahme erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Viel Glück. HIER könnt ihr durch Kommentieren am Gewinnspiel teilnehmen. HIER gelangt...
Kritiken

Die 50 besten Filme aller Zeiten – Pascal von CinemaForever stellt seine Lieblinge vor

Autor: Pascal Reis Über zwei Jahre gibt es jetzt schon unseren Blog. Daher dachten wir uns, es sei an der Zeit, unseren Lesern eine aktualisierte Liste unserer Top 50 Lieblingsfilme vorzustellen, damit ihr, unsere Fans, einen noch besseren Eindruck von uns bekommt. Und auf los geht's los: Das sind meine ganz persönlichen 50 Lieblingsfilme. Platz 50: "Zodiac - Die Spur des Killers" (USA 2007) von David Fincher Besser als in „Zodiac – Spur des Killers“ war Regie-Ästhet David Fincher nie. Warum? Weil Fincher – Anders als in seinen ebenfalls großartigen Filmen „Sieben“ und „Fight Club“ - nicht die düstere Sensation sucht, sondern ganze Generationen mit eine detaillierten Finesse wiederbelebt, dass „Zodiac – Spur des Killers“ nicht nur eine hochspannende wie intelligent chiffrierte Krimi...
Kritiken

Lieblingsregisseure N°6 "David Cronenberg" – Humanist, Analytiker und Schmierfink

Autor: Pascal Reis Während Listen jeder Couleur einen Eindruck der Ordnung suggerieren, ist die Kategorisierung zwischen Gut und Schlecht auch nur ein Resultat des Verlangens nach autarker Kontrolle und Direktion. Geht es dabei aber um persönliche Bereiche, ist es nicht nur das Bedürfnis die alleinige Oberhand zu gewinnen und etwas zu bestimmen, sondern auch ein Ausdruck der tiefen, unverfälschten, rein subjektiven Gefühlsebene. Genau so intim und bedeutungsvoll ist es da auch, seine favorisierten Lieblingskünstler chronologisch in Reih und Glied zu klassifizieren, auch wenn es manchmal so scheint, dass man gar nicht genau verstehen und innerhalb dieses selektierten Kreises differenzieren kann, warum sich Person XY so unumstößlich in das eigene Herz geschlichen hat, während es sich bei ...
Listen, Specials

Meine Lieblingsfilme 2012: Conrad-Mildner stellt seine 10 Spitzenreiter vor

Nur noch drei Tage, dann heißt es 2013. Ich bin mal so frei und ignoriere diese wenigen noch kommenden Tage und küre meine zehn Lieblingsfilme 2012. Rückblickend gefiel mir das Jahr recht gut. Es gab viele Star-Regisseure, die zu alter Stärke gelangten sowie auch vielversprechende, junge Filmemacher zu sehen. Leider hat es kein Film einer Regisseurin in meine Liste geschafft. Dafür entschuldige ich mich schon jetzt. Platz 10: "Prometheus" von Ridley Scott Natürlich stand 2012 noch stärker als die letzten Jahre im Zeichen des Weltuntergangs, einem Phänomen, das besonders in den wenigen Tagen vor dem 21. Dezember gehörig anfing zu nerven. Auch Ridley Scotts Sci-Fi-Comeback konnte es sich nicht verkneifen das Thema zu streifen. "Prometheus", der sich glücklicherweise inhaltlich möglichst...
Kritiken

Meine Lieblingsfilme 2012: dexter-morgan stellt seine 10 Spitzenreiter vor

Ein weiteres Kinojahr neigt sich dem Ende entgegen; ein weiteres Kinojahr, welches einige Überraschungen, aber auch Enttäuschungen zu bieten hatte. Zeit also, sich noch einmal an all die guten und weniger guten Filme zu erinnern, die man sich dieses Jahr zu Gemüte geführt hat und seine 10 besten Filme zu küren. Hier also meine persönlichen Lieblinge des Kinojahres 2012. Wie immer wurden natürlich nur Filme berücksichtigt, die innerhalb des Jahres 2012 ihren Kino- oder Veröffentlichungsstart hatten. Und welcher Film hat es bei euch auf den ersten Platz geschafft? Platz 10: “Take Shelter” von Jeff Nichols In diesem Drama über die tiefsten Ängste unserer Gesellschaft brillieren Jessica Chastain und Michael Shannon und liefern ein Schauspielgewitter, das noch lange nach dem Abspann nachhal...
Listen, Specials

Die 10 besten "Title Sequences" aller Zeiten – Conrad-Mildner stellt seine Lieblinge vor

Die Gretchenfrage: Wenn sie im Kino sitzen, was wollen sie? Sich Werbung ansehen? Eher nicht, was dann? Sich ein paar Trailer vor dem Hauptfilm zu Gemüte führen? Auch nicht? Was wollen sie denn? Das der Film sofort losgeht? Gut, wie sie wünschen. Irgendwann im Laufe der Filmgeschichte gab es einen Wandel vom Vorspann zum Abspann. Es gab bis in die 60er hinein gar keine richtigen Abspänne. Alle Beteiligten wurden bereits im Vorspann genannt. Zum Schluss signalisierte ein simples „The End“ das Ende des Films. Bis in die 50er waren Vorspänne auch recht einfach gestaltet. Sie bestanden aus Texttafeln. Irgendwann, mit der Verbreitung des Fernsehens, kamen kluge Leute auf die Idee den Vorspann als Filminhalt und gestalterischen Raum zu begreifen. Auf den Kinokopien von Otto Premingers „Der Ma...