Schlagwort: Rian Johnson

Kritik: Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi (USA 2017)
Filme, Heimkino, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Star Wars: Episode VIII – Die letzten Jedi (USA 2017)

Fight what you hate, save what you love. Noch bevor auch nur die erste Szene abgedreht war, galt Rian Johnson als der neue Erlöser für Star Wars. Der Regisseur und Autor, der zuvor Episoden von Breaking Bad inszeniert und Filme wie Brick oder Looper drehte, war von Beginn an für die Fans des Sternenkrieges genau der Richtige, um die neue Trilogie in glanzvolle Regionen zu befördern. Er war der Star Wars-Messias der Stunde. J.J. Abrams bereitete die Wiederauferstehung vor, Johnson - da waren sich die Fans sicher - führt die neue Saga dann in Richtung Unendlichkeit. Tatsächlich gelingt Johnson mit The Last Jedi ein wirklich guter Film. Ob er den Stellenwert von The Empire Strikes Back erreichen wird? Ordentlich holpern tut der Mittelteil der dritten Krieg der Sterne-Trilogie nämlich schon...
Cinema Update #70 – Star Wars, Disney, Bond 25, Kevin Spacey & The Post
Cinema Update, News, Podcasts, Slider

Cinema Update #70 – Star Wars, Disney, Bond 25, Kevin Spacey & The Post

Wenige Wochen vor dem internationalen Kinostart zu Star Wars 8 lässt Disney die Bombe platzen und kündigt eine komplett neue Trilogie an, die sich von den bisherigen Filmen entfernen soll. Außerdem diskutieren Leonhard und Patrick über die Regiefrage zu Bond 25 und wie die Oscarchancen von Steven Spielbergs neuestem Film The Post stehen. Viel Spaß beim Anhören! Cinema Update bei iTunes abonnieren! Cinema Update als RSS-Feed abonnieren! Unterstützt uns auf Patreon! https://soundcloud.com/cinema-update/cu70-star-wars-disney-bond-25-kevin-spacey-the-post
Kritiken

"Looper" (USA, CN 2012) Kritik – Bruce Willis vs. Joseph Gordon-Levitt

"We both know how this has to go down. So why don't you do what old men do... and die." Gute Science-Fiction-Filme sind in den letzten Jahren zu einer echten Rarität geworden. Denn in Zeiten, in denen am Computer nahezu alles möglich ist, scheinen viele Regisseure zu glauben, dass atemberaubende Spezialeffekte und eine eindrucksvolle Kulisse ein ausreichender Ersatz für ein gutes Drehbuch wären. Wie schön, dass es alle Jahre dann doch wieder einen Film gibt, der einem vom Gegenteil überzeugt. Und die Vorzeichen, dass „Looper“ ein echter Sci-Fi-Knaller werden würde, standen nicht schlecht. So machten nicht nur die ersten Trailer Lust auf mehr, sondern auch das Presseecho nach seiner Weltpremiere auf dem „Toronto International Film Festival“ fiel unerwartet gut aus. Und das durchaus zu Re...
Kritiken

"Brick" (USA 2005) Kritik – Joseph Gordon-Levitt und die Suche nach Wahrheit

"Ich setz mir den Schuss. Wenn ich nicht sterbe ist alles klar zwischen uns." Einen guten Krimi mit allem was da so zugehört kriegt man eigentlich mindestens einmal im Jahr in jedem Fall geboten. Die schlechten Genre-Beiträge nehmen allerdings wie fast immer die Überhand. Und selbst die guten Filme haben manchmal die gleichen Probleme und bieten nur selten etwas wirklich Neues. Frischer Wind fehlte also mal wieder. Zum Glück kam dieser Wind aber im Jahr 2005 wieder. Der bis dato unbekannte Regisseur Rian Johnson sorgte mit seinem Erstling 'Brick' für reichlich Wirbel und war nicht auf wenigen Festivals der klare Liebling. Das ist auch allemal verdient gewesen, denn 'Brick' ist feinstes Film noir im Indie-Mantel. Brendan fühlt sich allein immer am wohlsten. Als seine Ex-Freundin Emily ...