Trailer-Highlights: Eiffel mit Romain Duris & Pig mit Nicolas Cage

Hier geht es zu den sehenswertesten Filmtrailern der letzten Wochen.

Romain Duris als Gustave Eiffel

Eiffel_Romain_Duris_Trailer

Inhalt: Gustave Eiffel hat gerade erst seine Mitarbeit an der Freiheitsstatue in New York beendet und steht damit auf dem Höhepunkt seiner Ingenieurslaufbahn. Doch es wartet bereits der nächste Auftrag auf ihn: Die französische Regierung möchte, dass er für die Weltausstellung 1889 in Paris etwas Spektakuläres schafft, aber Eiffel interessiert sich nicht wirklich für dieses Projekt. Alles ändert sich, als er seiner Jugendliebe begegnet. Ihre verbotene Beziehung inspiriert ihn dazu, die Skyline von Paris für immer zu verändern.

Erwartung: Es gibt wahrscheinlich keinen Menschen, der den Eiffelturm nicht kennt. Doch die Entstehungsgeschichte hinter der beeindruckenden Sehenswürdigkeit, welche jährlich weltweit Millionen von Touristen in die französische Hauptstadt zieht, kennen nur die allerwenigsten. Selbst im Kino gab es, kaum zu glauben, bisher tatsächlich noch kein Biopic, welches sich mit Gustave Eiffel und der Entstehungsgeschichte des 324 Meter hohen Eisenturm auseinandergesetzt hat. In der Hauptrolle darf sich der einmalige Romain Duris (Der wilde Schlag meines Herzens) mal wieder von seiner talentiertesten Seite zeigen. Weniger überzeugt bin ich bisher bei der Regie, für die sich Martin Bourboulon verantwortlich zeichnet, der mit seiner bisher sehr überschaubaren Filmografie (u.a. Mama gegen Papa) noch nicht wirklich überzeugen konnte. Das französische Kinopublikum kann sich ab dem 25. August seine eigene Meinung bilden, ob das Biopic überzeugend ist. In Deutschland ist der Film unter dem Titel Eiffel in Love ab dem 16. September im Kino zu sehen.

Nicolas Cage mit seinem Trüffelschwein

pig-nicolas-cage

Inhalt: Ein Trüffeljäger, der allein in der Wildnis Oregons lebt, muss sich nach der Entführung seines Trüffelschweins mit der eigenen Vergangenheit auseinandersetzen. Dass die Suche nach seinem geliebten Schwein dabei nicht ganz blutlos ablaufen wird, versteht sich von selbst.

Erwartung: Die Story von Pig lässt sich auf einem Bierdeckel zusammenfassen. Wer nur immer auf solche Ideen kommt? Demnächst werden wir sicherlich überall „Für Fans von Mandy und John Wick“ als Werbeslogan zu lesen bekommen. Und solange man mit solch einem Unsinn Geld verdienen kann, darf man es den Machern auch nicht übel nehmen, dass solche filmischen Totgeburten immer wieder finanziert werden. Wo wurde eigentlich der Regisseur Michael Sarnoski ausgepackt? Ihr merkt schon: Ich bin ganz und gar kein Fan der genannten Filme und auch der unsinnige Pig wird mich ziemlich sicher nicht überzeugen können. Daran kann heutzutage auch ein Nicolas Cage nichts mehr ändern. Hier aber nun der Trailer für diejenigen, die an solch einem Nonsense noch immer ihre Freude haben. Ein deutsches Veröffentlichungsdatum steht bisher noch nicht fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.