Schlagwort: 1989

Kritiken

"Der Club der toten Dichter" (USA 1989) Kritik – Der wahre Wert des Lebens

"Das Mark des Lebens in sich aufnehmen heißt nicht, am Knochen zu ersticken" Wer sich für die Poesie und Lyrik interessiert und auch einen Faible für diese literarischen oder sprachlichen Bereichen hat, der wird zugeben, dass es kaum etwas schöneres gibt, als sich in den Wort- und Satzkreationen vergangener wie moderner Poeten zu verlieren und gleichermaßen zu schwelgen. Ob stille Dramen oder große Epen, die Literatur eröffnet uns ganze poetische wie lyrische Welten der Grenzenlosigkeit, voller Romantik und Schönheit. Doch nicht nur in Schreibform auf Papier ist Poesie und Lyrik reizvoll, sondern auch auf Zelluloid gebrannt und in den großen Lichtspielhäusern kann man Filme über diese wunderbaren Dinge erleben, in dem sich Regisseure in ihrer ganz eigenen visuellen oder erzählerischen P...
Kritiken

"Die Verdammten des Krieges" (USA 1989) Kritik – Zwischen Moral und Pflicht

Autor: Pascal Reis „Diese Männer haben Scheiße gebaut. Aber wenn Sie jetzt formell gegen sie Anzeige erstatten, ist dem Mädchen damit in irgendeiner Weise geholfen?“ Brian DePalma's 'Die Verdammten des Krieges' von 1989 basiert auf einem wahren Vorfall während des Vietnamkrieges im Jahr 1966. Ein emotionales Meisterwerk über ein moralisches Dilemma während des Krieges. In 'Die Verdammten des Krieges' geht es um den Frischling Eriksson der einem Trupp angehört, der eine junge Vietnamesin entführt und nacheinander vergewaltigt. Eriksson fühlt die meisten Schuldgefühle, obwohl er das Mädchen als einziger nicht vergewaltigt hat. Die Hauptrollen des Films übernehmen Michael J. Fox und Sean Penn. Fox spielt den unerfahrenen, warmherzigen von Schuldgefühlen geplagten und mehr und mehr traumati...