Schlagwort: Findet Nemo 3D

Kritiken

Top-Kinostarts der Woche (14. Februar 2013) – Unter dem Meer…

Unser Kinotipp der Woche: Ui, Pixar bringt unser aller Lieblingsfisch zurück auf die große Leinwand und diesmal sogar in 3D! Wer sich also nochmal gemeinsam mit Nemo und seinem Vater in eine liebevoll-verrückte Unterwasser-Odysee stürzen will, dem empfehlen wir dringend sich Karten für "Findet Nemo 3D" zu kaufen ;) Hier geht es zu unserer Kritik. "Celeste & Jesse Beziehungsstatus: Es ist kompliziert!" Hier geht es zu unserer Kritik. "Stirb langsam 5 - Ein guter Tag zum Sterben" "Ende der Schonzeit" "Quellen des Lebens"
Kritiken

"Findet Nemo 3D" (USA 2013) Kritik – Marlin und die dreidimensionalen Weiten des Pazifik

Autor: Florian Feick „Ich sehe Dich, und bin zuhause.“ Auch zehn Jahre, nachdem das Abenteuer von Nemo und seinem Vater Marlin erstmals eine ganze Generation verzauberte, hat das Unterwasser-Abenteuer nichts von seinem Charme eingebüßt. Ein Großteil der deutschen Synchronisation glänzt nach wie vor mit kreativer Besetzung und trägt auf gelungene Art und Weise dazu bei, dass beinahe alle Witze ob ihrer Doppelbödigkeit und Selbstironie für Jung und Alt auch dieser Tage noch funktionieren. Für jeden, dem die altbekannte Geschichte tatsächlich noch nicht geläufig sein sollte, eine kurze Synopsis: Der aufgrund eines Traumas überfürsorgliche und -vorsichtige Clownfisch-Vater Marlin und sein kleiner Sohn Nemo leben in einer beschaulichen See-Annemone im Great Barrier Reef. Da der junge Nemo al...