Schlagwort: Jean Dujardin

Kritiken

"The Wolf of Wall Street" (USA 2013) Kritik – Martin Scorsese und die Anziehungskraft des Geldes

Autor: Florian Feick „Let me tell you something. There's no nobility in poverty. I've been a poor man, and I've been a rich man. And I choose rich every fucking time.“ Sex, Geld, Ruhm und eine florierende Karriere – Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) hat all das nicht. Aufgewachsen in einer durchschnittlichen Mittelklasse-Familie hat er finanziellen Reichtum weder je am eigenen Leibe erfahren noch überhaupt eine vage Vorstellung davon besessen. Doch er hat bereits die Witterung aufgenommen; nur eine Armreichweite und ein paar Nummern entfernt findet er statt, der Traumberuf als Aktienbroker. Der wahr gewordene American Dream für jederman, vom telefonierenden Nobody zum Millionär. Martin Scorsese inszeniert eine Geschichte, von der wir bereits nach nur fünf Minuten wissen, dass es sich h...
Kritiken

Internationaler Trailer vom Thriller "Möbius" mit Jean Dujardin

Wie uns der Trailer gefällt: Nach "The Artist" kehrt Jean Dujardin eindrucksvoll zurück. Im Thriller "Möbius" scheint der Franzose sich wieder von seiner besten Seite zu zeigen und die Geschichte um einen FSB-Beamten, der sich durch die Liebe in eine Verschwörung wickeln lässt, macht durchaus Lust auf mehr. Der deutsche Kinostart ist noch unbekannt.
Kritik: The Artist (FR 2011)
Kritiken

Kritik: The Artist (FR 2011)

We didn't need dialogs, we had faces. Normalerweise würde ich an dieser Stelle mit einem Zitat aus "The Artist" beginnen, nur handelt es sich um einen Stummfilm. Dieses Zitat ist vielmehr eine Aussage aus Wilders "Sunset Boulevard", welches den zentralen Konflikt von "The Artist" mehr als nur vedeutlicht. Es fasst sozusagen den ganzen Film zusammen, denn es geht um nichts Geringeres als den Fall eines Filmstars, welcher der Einführung des Tonfilms zu verschulden ist. Seine Mimik braucht niemand mehr, nun, da sich Emotionen durch Dialoge ausdrücken lassen. Dass ausgerechnet Peppy Miller (Bérénice Bejo) zum hellsten Stern von Hollywoodland aufsteigt, treibt George Valentin (Jean Dujardin) nicht nur an das Ende seiner Karriere. Schließlich hatte er ihr aufgrund eines glücklichen Umstandes de...
Kritik: Kleine wahre Lügen (FR 2010) – Der Ensemblefilm des Jahres
Filme, Französischer Film, Komödie, Kritiken

Kritik: Kleine wahre Lügen (FR 2010) – Der Ensemblefilm des Jahres

Mit 5,3 Millionen Kinobesuchern ist 'Les petits mouchoirs' nach 'Harry Potter und die Heiligtümer des Todes' 2010 der zweiterfolgreichste Film in den französischen Kinos gewesen. Dass Quantität nicht gleich Qualität verspricht, ist nichts Neues. 'Les Petits Mouchoirs' ist meiner Meinung nach jedoch eine der wenigen Ausnahmen, ein kleines Meisterwerk der Emotionen, des Humors und der Authentizität. Alles fängt scheinbar harmlos auf einer Party in Paris an. Ein Mann tanzt, vergnügt sich und fährt schließlich zu Tagesanbruch nach Hause. Ehe er sich versieht, kommt sein Schicksalsschlag. Was diesem Ereignis folgt, ist eine wunderschön erzählt Geschichte über Lebensentscheidungen, Lügen, Freundschaft, Urlaub, kurz gesagt das Leben. Eine solche Geschichte lebensnah zu erzählen, ist nicht einf...