Schlagwort: John McTiernan

Kritiken

"Der 13te Krieger" (USA 2002) Kritik – Die Gefahr aus dem Nebel

"Sie kommen nachts, mit dem Nebel, wenn es am dunkelsten ist!" Bagdad, im Jahr 922 vor Christus: Ahmed Ibn Fadlan ist ein angesehener Araber, der den Fehler begeht, eine Affäre mit einer verheiraten Frau einzugehen. Die Strafe: Verbannung aus dem eigenen Land. Ahmed muss die mystischen und ebenso gefährlichen Nordländer erkunden, so will es der Kalif, und schon bald trifft er auf seiner Reise auf ein kleines Wikingerlager, in dem raue und barbarische Sitten an der Tagesordnung stehen. Angeführt vom Krieger Buliwyf streifen die Wikinger als Söldner durch das unbekannte Land, doch die schwerste Mission steht den Männern erst noch bevor: Der König höchstpersönlich hat die Krieger beauftragt, sein Reich vor übermenschlich grausamen Kreaturen zu beschützen, die immer wieder aus dem Nebel au...
Kritiken

"Predator" (USA 1987) Kritik – Eiskalter Jäger im feurigen Dschungel

"Ich habe keine Zeit zu Bluten." Nachdem ich mich mit 'Alien' dem ersten großen schleimigen Weltraummonster gewidmet habe, durfte das Zweite natürlich auch nicht fehlen. Gemeint ist der Predator, der 1987 im gleichnamigen Film von John McTiernan seinen ersten brutalen Auftritt hatte. McTiernan der nach seinem ersten Film immer noch im Dunkeln geblieben ist, inszeniert mit 'Predator' einen wunderbaren und prägenden 80er Jahre Oldschool-Actioner dem der Tiefgang natürlich vollkommen fehlt. Welche Kulisse könnte für einen Film besser sein als der Dschungel selbst? Unberührt, undurchdringlich und kompromisslos. Eine unglaubliche Gefahr. Und was könnte noch schlimmer sein als die Gefahr Dschungel selbst? Genau! Wenn im Dschungel noch ein schier unbesiegbarer Gegner lauert. Der Urwald, mit a...