Schlagwort: Peter Stormare

Kritik: John Wick: Kapitel 2 (US  2016)
Filme, Heimkino, Kritiken

Kritik: John Wick: Kapitel 2 (US 2016)

Do you want a war, or do you give me a gun? Wer 2014 John Wick im Kino sah, konnte es vielleicht vernehmen. Das Geräusch eines Herzschlags, das Pochen von Keanu Reeves Karriere, die sich mit dem Actionfilm aus dem Grab zurück meldete. Überraschend war das nicht. Der Film von den Regiesseuren Daid Leitch (der nun die Deadpool-Fortsetzung inszenieren soll) und Chad Stahelski hätte gut und gerne auch direkt als DVD das Licht der Welt erblicken können, alleine von der Prämisse des Films wäre sie dort gut aufgehoben gewesen. Doch es kam – zum Glück – anders und der simple allerdings erstklassig inszenierte erste Teil durfte von den Leinwänden reflektiert werden. Damit erwachte die Erinnerung, dass Reeves nicht nur als Slacker- sondern auch als Action-Held eine gute Figur macht. Zu verdank...
Kritiken

"Bad Boys II" (USA 2003) Kritik – Michael Bay im Tal der Geschmacklosigkeiten

Autor: Pascal Reis "We ride together, we die together. Bad Boys for life." Das wesentliche Defizit von „Bad Boys“ war schlicht und ergreifend die aufgesetzte Figurenzeichnung der ungleichen Hauptdarsteller, die sich redlich darum bemühten, den Thron der kinematographischen Coolness komplett für sich in Anspruch zu nehmen. Die charakterlichen Gegensätze evozierten aber durchaus Momente, in denen nicht nur die Mundwinkel zaghaft nach oben gingen, sondern auch ein herzhafter Lacher ausgestoßen werden konnte (Hauptsächlich dank Martin Lawrence), doch den Eindruck von nonchalanter, wie aus dem Leben gegriffener Lässigkeit konnte Michael Bay nicht gänzlich verfestigen. Flackerndes Prunkstück von Bays Einstieg in die Filmwelt waren die enthemmten, fast organischen Actionsequenzen, in denen sich...
Kritiken

"Get the Gringo" (USA 2012) Kritik – Mel Gibsons Sommerferien im mexikanischen Gefängnis

Autor: Pascal Reis "Is this a prison, or the world's shittiest mall?" Wenn man das gegenwärtige Action-Genre etwas genauer unter die Lupe nimmt, dann ist der angestrebte Fasson mehr als überdeutlich zu erspähen: Alter vor Schönheit. Das Zepter im sogenannten „Männerkino“ dürften heute erneut die Helden der Vergangenheit gen Himmel strecken und erleben so ihren zweiten Frühling, in dem sie wieder an dem Punkt angekommen sind, der auch schon den Karrierestartschuss in den frühen 80er Jahren gegeben hat. Arnold Schwarzenegger ist mit „The Last Stand“ als grimmiger Sheriff zurück in die Kinos gekehrt, Bruce Willis darf als John McLane in „Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben“ zum fünften Mal die Welt retten und die große Seniorenzusammenkunft mit fulminanten Kalibern und eminenten Stic...
Kritiken

“Hänsel und Gretel: Hexenjäger" (USA 2013) Kritik – Die Gebrüder Grimm Reloaded

Autor: Philippe Paturel "Some people will say that not all witches are evil, that their powers could be used for good. I say burn them all!" Das Schicksal der Geschwister Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) scheint vorherbestimmt. Eines Nachts müssen sie gemeinsam mit ihrem Vater von zu Hause weglaufen, denn etwas Böses bahnt sich an. Tief in die Wälder fliehen sie, bis die beiden Kinder ohne Worte von ihrem Vater zurückgelassen werden. Verängstigt und verloren irren Hänsel und Gretel durch die Wälder, bis sie auf eine Hütte treffen, die nur aus Süßigkeiten zu bestehen scheint. Doch schnell erweist sich das zuckersüße Haus als teuflische Falle einer finsteren Hexe. Doch mit vereinten Kräften kann das Geschwisterpaar den Fängen der Hexe entkommen und ab diesem Moment haben ...
Kritiken

"Brothers Grimm" (USA/CZ 2005) Kritik – Heath Ledger und Matt Damon in der Planlosigkeit

"Deine Mutter war eine Kuh ohne Zitzen!" Unzählige Eltern, Großeltern und mittelmäßig bezahlte Babysitter dürfen den Gebrüder Grimm wohl in alle Ewigkeiten dankbar sein, denn ohne ihre Geschichten, wären die Kleinen wohl zur Schlafenszeit nicht immer mit den herrlichen Geschichten in das Reich der Träume abgedriftet und langsam eingeschlummert. Mit Märchen wie Rapunzel, Hänsel und Gretel, Aschenputtel, Dornröschen, Rumpelstilzchen, Schneewittchen und Rotkäppchen, haben sie die bekanntesten Kindermärchen aller Zeiten geschrieben, die sich auch heute noch in den verschiedensten Romanen und Filmen neuinterpretiert wiederfinden lassen. Äußerst interessant war die Ankündigung, dass Terry Gilliam 2005 seine ganz eigene Interpretation über die Gebrüder in die Kinos bringen will. Interessant,...
Kritiken

"8MM" (USA 1999) Kritik – Der Abgrund der Menschlichkeit

"Es gibt Dinge die du sehen wirst, die du nie wieder vergessen kannst. Die sind in deinem Kopf und bleiben da auch." Joel Schuhmacher ist einer der Regisseure, von denen man nie so recht weiß was man bekommt. Von Verlass auf Qualität kann also keine Rede sein. Von einem Meisterwerk wie 'Falling Down' über solide Filmchen wie 'Der Klient' bis zum absoluten Rohrkrepierer 'Batman & Robin'. Heute geht es aber in das Jahr 1999 und wir widmen uns Schumachers '8MM'. Zwar ist '8MM' kein Meisterwerk, aber ein äußerst spannender Thriller rundum die Abgründe der Pornoindustrie. Dass die Optik in einem Thriller mit dieser Handlung stark sein muss ist wohl klar. Frohe Farben voller Heiterkeit gibt es natürlich nicht im Ansatz. '8MM' besticht hier ganz klar durch seine kühlen und düsteren Bilder, di...