Schlagwort: Rosamunde Pike

Watership Down – Erster Trailer zur Serienumsetzung in PS2-Grafik
News, Slider, Trailer

Watership Down – Erster Trailer zur Serienumsetzung in PS2-Grafik

  Wow. Das ist ja wohl ein schlechter Scherz. Der erste Trailer zur BBC-Serienumsetzung von Watership Down ist und das Ganze sieht aus wie eine Cutscene aus PlayStation 2-Tagen. Da hilft es auch nicht, dass die Hasenbande äußerst namhaft besetzt ist. Neben Rosamunde Pike werden auch John Boyega, Nicholas Hoult, Ben Kingsley und James McAvoy den Hasen Leben einhauchen - sofern das bei diesem seelenlosen Animationsdesaster überhaupt möglich sein sollte. Wann Watership Down in Deutschland zu sehen sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. 
Kritik: Feinde – Hostiles (USA 2018)
Drama, Filme, Heimkino, Kritiken, Slider, Western

Kritik: Feinde – Hostiles (USA 2018)

„Sometimes I envy the finality of death. The certainty. And I have to drive those thoughts away when I wake.“ Wenn Scott Cooper (Crazy Heart) seinen Film damit eröffnet, wie Rosalie Quaid (Rosamunde Pike, Gone Girl – Das perfekte Opfer) blutverschmiert und tränenunterlaufen mitansehen muss, wie ein Trupp Komantschen ihre Familie kaltblütig abschlachtet, dann hat das Methode. Jene Bilder stehen nicht für sich selbst, verweisen keinesfalls auf die reine Brutalität der Indianer, sondern einen den Zuschauer mit der eigentlichen Hauptfigur des Filmes, Captain Joseph J. Blocker (Christian Bale, The Dark Knight-Trilogie). Der nämlich hat aufgehört, die Jahre zu zählen, seitdem er sein Handwerk darauf versteht, Indianer auslöschen. Sein Hass allerdings ist nach all den Leichen, die er aufge...
Kritiken

"Jack Reacher" (USA 2012) Kritik – Tom gegen alle

Autor: Stefan Geisler "You think I'm a hero? I am not a hero. And if you're smart, that scares you. Because I have nothing to lose." Tom Cruise scheint die Rolle des absoluten Agenten/Soldaten einfach auf den Leib geschrieben zu sein – das jedenfalls könnte man glauben, wenn man einen Blick auf die bisherigen Arbeiten des Hollywood-Stars wirft. Dabei dürfte der Scientology-Strahlemann auf Grund seiner Körpergröße von 1,70 Metern in diesem Berufszweig eigentlich eher schlechte Karten haben. Natürlich kommt es im Endeffekt nur darauf an, wie man sich verkauft und das Cruise weiß, wie man den Super-Agenten erfolgreich verkauft, ist kein Geheimnis, schließlich ist er 2011 bereits zum vierten Mal in der Rolle des knallharten Agenten Ethan Hunt zu sehen gewesen. Und auch wenn die negativen S...