Schlagwort: Steve Carell

Kritik: Beautiful Boy (US 2018)
Drama, Filme, Im Kino, Kritiken, Slider

Kritik: Beautiful Boy (US 2018)

Do you know how much I love you? I love you more than everything. Eigentlich hatte ich geplant, meine Gedanke zu den ersten Tagen beim BFI London Film Festival in einem Recap bestehend aus Kurzkritiken festzuhalten. Als ich zu schreiben anfing, merkte ich jedoch, dass es mir am Herzen liegt, erst einmal etwas zu dem diskussionswürdigen Drogenabhängigkeitsdrama Beautiful Boy zu Papier zu bringen, welches auf einer wahren Geschichte basiert und von David Sheff (Steve Carell) und seinem Sohn Nic (Timothée Chalamet) erzählt, deren Leben aufgrund von Nics stetig zunehmender Crystal Meth Sucht immer weiter entgleitet. Es gibt immer wieder Momente, in denen Nic den Drogen zu entfliehen versucht, doch er fällt immer wieder zurück und verfällt immer weiter seiner Sucht - ein Teufelskreis. Se...
Kritik: The Big Short (USA 2015)
Filme, Heimkino, Kritiken

Kritik: The Big Short (USA 2015)

Tell me the difference between stupid and illegal and I'll have my wife's brother arrested. Ist es bewundernswert oder eher furchteinflößend wie scheinbar lapidar immer wieder über die Wirtschaftskrise von 2008 berichtet wird? Vermutlich etwas von beidem. Dennoch hat das Platzen der US-Immobilienblase nicht nur für einen lauten Knall, sondern auch für sozialen Schrecken und Rezession gesorgt, die man Jahre später immer noch zu spüren bekommt. Allerdings ist dieses negative Ereignis verblasst. Die Schuld der Banken, die Maschinerie der Gier und die Blindheit vor der Wahrheit wurden vergessen, überspielt und verdrängt. Ein wunderbarer Nährboden also fürs Kino, welches nach Oliver Stones Klassiker „Wall Street“ aus dem Jahre 1987 die Welt der Börse und Spekulationen wieder für sich en...
Kritiken

"Anchorman 2 – Die Legende kehrt zurück" (USA 2013) Kritik – Ron Burgundy im Nachrichtendschungel

Autor: Stefan Geisler "No offense, but you are a stupid asshole." Mit Anchorman Ron Burgundy hat Brachialkomiker Will Ferrell eine echte Kultfigur erschaffen. Seit seinem Leinwand-Debüt im Jahre 2004 ist der chauvinistische Nachrichtensprecher mit dem markanten Schnauzbart zu einem echten Pop-Phänomen geworden. Egal ob in Computerspielen wie „Fabel II“, Serien wie „True Blood“ oder Hollywoodfilmen wie „Lone Survivor“, alle zitieren den Nachrichtensprecher mit der Toupet-Frisur. Zur Legende wurde Will Ferrells Großkotz-Nachrichtensprecher jedoch nicht über Nacht, denn „Anchorman - Die Legende von Ron Burgundy“ konnte außerhalb der USA zuerst nur wenig Fans für sich gewinnen und mauserte sich erst auf DVD zum Komödien-Geheimtipp. Jetzt meldet sich Ron Burgundy mit „Anchorman - Die Legende ...
Kritiken

"Ich – Einfach unverbesserlich 2" (USA 2013) Kritik – Vom Superschurken zum Biedermann

Autor: Stefan Geisler "Gru's back in the game with cool cars, gadgets and weapons!" Was ist klein, gelb, trägt Latzhose und ist für jeden Unsinn zu haben? Richtig, die lustigen Sidekicks aus dem Universal-Animationsfilm „Ich – Einfach unverbesserlich“. Diese gelben Gesellen waren das eigentliche Glanzstück des Animationsfilms und wurden durch ihr liebenswert blödes Auftreten schon bald zum Publikumsliebling. Wenig verwunderlich also, dass nun die gesamte Marketingkampagne von „Ich – Einfach Unverbesserlich 2“ auf den Schultern der putzigen Schurkenhelfer aufgebaut wurde: Poster, kurze Videoclips oder überlebensgroße Plastikaufsteller der Minions sollen die Marketingmaschine ins Rollen bringen und für gute Zahlen an den Kinokassen sorgen. Gru und Konsorten hingegen blieben, mal abgesehen ...