Filme

Filmtipps der Woche (17.-23. Mai)
Heimkino, Streaming, TV

Filmtipps der Woche (17.-23. Mai)

Hier gelangt ihr zum Filmkalender der nächsten Wochen & Monate. Cannes@Home bei arte - Festivalhighlights der letzten Jahre Da normalerweise im Mai das weltweit prestigeträchtigste Filmfestival stattfinden würde (dieses Jahr wurde das Festival de Cannes in den Juli verschoben), widmet sich arte ab heute 16.05. einigen der stärksten Festivalbeiträge der letzten Jahre, darunter kommende Woche Jacques Audiards überwältigendes Meisterwerk Der Geschmack von Rost und Knochen mit Marion Cotillard in einer ihrer besten Rollen (23.05. 20:15 Uhr, im Anschluss folgt die Doku Jacques Audiard - Der Herzschlag eines Cineasten). Ebenfalls gezeigt wird das mit der goldenen Palme ausgezeichnete Sozialdrama Ich, Daniel Blake (19.05. 20:15 Uhr) und der elegische Neo-Western The Rider (19.05. 22:45 Uh...
Kritik: Nomadland (USA 2020)
Drama, Kritiken

Kritik: Nomadland (USA 2020)

Mein Dank für diese englischsprachige Gastkritik geht an Cliff Galiher, Filmexperte & -liebhaber aus Kalifornien, der Nomadland im September 2020 digital im Rahmen des 45. Toronto International Film Festival gesehen hat. I’m not homeless, I’m just houseless. Chloé Zhao continues to weave a cinematic tapestry from the vast heartland of America. As Nomadland begins, Fern (Frances McDormand) is leaving her home in the small factory town on the edge of the Nevada desert, just as it ceases to exist - the factory offering the majority of the local jobs has closed, everyone has gone and the postal code has been discontinued. Piling her household into a storage facility and her most essential treasures and provisions into a white van, she sets off onto the endless road. Fern seems well sui...
Filmtipps der Woche (10.-16. Mai)
Heimkino, Streaming, TV

Filmtipps der Woche (10.-16. Mai)

Hier gelangt ihr zum Filmkalender der nächsten Monate. Ab sofort im Amazon Prime Abo – Steven Spielbergs Minority Report Mit Science-Fiction-Geschichten aus dem Hause Spielberg war schon immer unvergessliches Blockbusterkino verbunden. Bereits 1982 inszenierte Steven Spielberg den Meilenstein E.T. – Der Außerirdische, zwanzig Jahre später folgte dieser spektakuläre, immer wieder gerne unterschätzte Crime-Thriller mit Tom Cruise in einer seiner besten Rollen. welcher sich mit der perfekten Verbrechensbekämpfung im Jahr 2054 beschäftigt. Minority Report ist intelligentes, philosophisches Blockbusterkino, wie man es heute leider gar nicht mehr zu sehen bekommt. Nicht mal mehr von Steven Spielberg, der zuletzt mit Ready Player One einen Blindgänger in die Kinos brachte. Umso mehr lädt dafü...
Kurzfilm-Tipp: Die Reise zum Mond und mehr Méliès-Shorts bei arte
Französischer Film, Kritiken, Kurzfilme

Kurzfilm-Tipp: Die Reise zum Mond und mehr Méliès-Shorts bei arte

Cinema will perhaps have to wait centuries more before finding another genius whose childlike soul will, like Méliès, make light of its phantasmagorias. — Henri Langlois Der erste Science Fiction der Filmgeschichte, ein revolutionäres Kunstwerk aus dem Jahr 1902. Und heute kann man darüber schmunzeln und sich köstlich amüsieren – über die Puff-Effekte, den wunderbaren Soundtrack und den Charme. Das sind wahrlich zehn Minuten, die jeder Filmfan mal gesehen haben sollte, denn Die (fantastische!) Reise zum Mond von Georges Méliès ist ein prägendes Stück Kinogeschichte. (Auf Youtube könnt ihr euch kostenfrei den Kurzfilm anschauen.) Aber nicht nur mit die Reise zum Mond machte sich der Franzose George Méliès einen Namen als Erfinder der Spezialeffekte und subtilen Filmmechanismen. Zwis...
Filmtipps der Woche (3.-9. Mai)
Heimkino, Streaming, TV

Filmtipps der Woche (3.-9. Mai)

Hier gelangt ihr zum Filmkalender der nächsten Monate. Am 3.5. um 20:15 Uhr bei arte – David Leans Begegnung Lange bevor der zweifache Oscar-Gewinner David Lean mit seinen Epen Lawrence von Arabien (1962) und Doktor Schiwago (1965) die Kinowelt verzauberte, drehte der britische Regisseur bereits 1945 diesen bis heute außergewöhnlichen Klassiker, welcher kurz nach Ende des zweiten Weltkriegs in die Kinos kam. In nicht einmal 90 Minuten erzählt dieses feinfühlige Meisterwerk auf wundervolle Weise von zwei Fremden, Laura und Alec, die sich im Jahr 1938 auf einem Londoner Bahnsteig begegnen und eine ganz besondere Beziehung miteinander eingehen. Nach der TV-Ausstrahlung wird Begegnung noch bis zum 1. Juni in der arte Mediathek zur Verfügung stehen. Aktuell in der arte Mediathek – Christop...
Kritik: Serpico (USA 1973) – Sidney Lumets brillanter Cop-Thriller jetzt in 4K
DVD & Bluray, Krimi, Kritiken, Thriller

Kritik: Serpico (USA 1973) – Sidney Lumets brillanter Cop-Thriller jetzt in 4K

Ach Frank, seien wir doch mal ehrlich. Wer traut schon einem Cop, der nicht bestechlich ist? Sidney Lumet zählte seiner Zeit zu den ganz großen Regisseuren, der die Erwartungen immer auf ganz eigenen Wegen umging und sich den Konventionen des Publikums nie beugen wollte. Er war sein eigener Herr und die Filme waren 100% Lumet. Sein Debütfilm Die zwölf Geschworenen* mit Henry Fonda und Montgomery Clift gilt längst als ewiger Klassiker und einer der Jahrhundertfilme. Schaut man sich seine weitere Filmografie an, fallen Namen wie Hundstage oder Network* auf, die sicher zu den besten Genrebeiträgen überhaupt zählen. Doch dann gibt es da noch einen anderen Film von Lumet, der ebenfalls in die Filmgeschichte einging und auch heute noch zu den besten Polizeifilmen überhaupt zählt: Serpico aus ...
Filmtipps der Woche (26.04.-02.05.)
Heimkino, Streaming, TV

Filmtipps der Woche (26.04.-02.05.)

Hier gelangt ihr zum Filmkalender der nächsten Monate. Ab sofort bei Amazon DE - Zahlreiche Criterion Blu-rays bestellbar Eine Neuigkeit, welche jedem Filmfan das Herz höher schlagen lassen dürfte, ist nun teils den Import-Weg über Grossbritannien umgehen zu können, da derzeitig zahlreiche Criterion UK Blu-rays* direkt via Amazon Deutschland bestellbar sind. Und das teils schon ab ca. 15,00€, was die Anschaffung super attraktiv macht. Zumal sich unter dem Angebot meisterhafte Klassiker, welche in Deutschland bisher nicht auf Blu-ray erhältlich sind, befinden - Andrei Tarkovskys Stalker*, Robert Bressons Au Hasard Balthazar*, Paul Thomas Andersons Punch Drunk Love* sind nur drei spektakuläre Filme, welche ihr euch jetzt ganz einfach für euer Heimkino bestellen könnt, da sämtliche UK Blu...
Kritik: Wenn die Gondeln Trauer tragen (GB/IT 1973) – Nicolas Roegs Venedig-Trip jetzt in 4K
Drama, Horror, Kritiken

Kritik: Wenn die Gondeln Trauer tragen (GB/IT 1973) – Nicolas Roegs Venedig-Trip jetzt in 4K

Christine is dead. She is dead! Dead! Dead! Dead! Dead! Dead! John Baxter (Donald Sutherland) kommt mit seiner Frau Laura (Julie Christie) nach Venedig. Beide trauern um ihre Tochter, die erst kürzlich ertrunken ist. Als sie zwei mysteriösen Schwestern begegnen, geraten beide in den Bann unheimlicher Visionen. Daphne du Maurier sollte jedem Filmfan ein Begriff sein, schuf die britische Autorin doch die Vorlagen zu zahlreichen Filmklassikern, vornehmlich Hitchcock-Werke, von Rebecca (1940) bis Die Vögel (1963). Für die Verfilmung ihrer Erzählung Don't Look Now (zu Deusch: "Dreh dich nicht um") wurde allerdings der aufstrebende Regisseur und ehemalige Kameramann Nicolas Roeg verpflichtet, der aus der symbolreichen Geschichte einen okkultistischen Fieberalptraum schuf, der mit Alfred ...
Kritik: Laurence Anyways (FR/CA 2012) – Kleider machen Leute
Amazon Prime, Drama, Kritiken

Kritik: Laurence Anyways (FR/CA 2012) – Kleider machen Leute

Eine Gastkritik von Florian Feick Unsere Generation ist bereit dafür. Wir können es schaffen. Der 34-Jährige Laurence (Melvil Poupaud= ist Lehrer für Literatur, führt seit zwei Jahren ein bescheidenes, dafür aber umso glücklicheres Leben mit seiner Freundin Frédérique (Suzanne Clément) und wird von den Kollegen respektiert und geschätzt. Doch tief in ihm brodelt bereits lange der leidenschaftliche Drang nach der Veränderung, die eigentlich gar nicht erst nötig sein sollte. Bereits seit 2009 gilt der aufstrebende Xavier Dolan als das Regiewunderkind des 21. Jahrhunderts, wurde sein erstes Werk I Killed My Mother doch vielfach von der Kritik gefeiert und dem damals erst 20-jährigen Dolan, der bereits im Kindesalter als Schauspieler erste Filmerfahrung sammelte, eine vielversprechend...
Kritik: Blade Runner 2049 (USA 2017)
Amazon Prime, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Blade Runner 2049 (USA 2017)

You've never seen a miracle. Ridley Scotts Blade Runner aus dem Jahre 1982 hat es vollbracht, Geeks und Cineasten gleichermaßen in Ströme der Begeisterung zu versetzen, obwohl sich dessen ikonische Stellung innerhalb der Filmgeschichte, nachdem er an den Kinokassen gnadenlos unterging, erst Jahre später herausstellen sollte. Inzwischen jedenfalls sollte den Menschen, die sich mit voller Hingabe dem Medium Film unterwerfen, bewusst geworden sein, welche immense Bedeutsamkeit Blade Runner anhaftet – und welche Maßstäbe er (nicht nur) innerhalb des Sci-Fi-Genres setzte, eben weil er es verstand, genau dieses Genre allezeit zu transzendieren. Ridley Scott stellte dem Zuschauer Fragen, ohne Antworten auf diese zu liefern. Fragen, die sich von einer exorbitanten philosophischen Größenordnung ...