Schlagwort: James Cameron

News

News: James Camerons Avatar – Blaumänner bald in 3D auf Blu-ray

Im Oktober erscheint James Camerons Avatar als 3D Blu-ray-Disc. Dann können wir die ausgewachsenen Schlümpfe auch zuhause so sehen, wie im Kino. Laut Twentieth Century Fox erscheint die 3D Fassung als "Collector's Edition" am 15. Oktober auf Blu-ray. Darauf finden sich dann die 3D-Blu-ray-Fassung, eine Blu-ray-Version in 2D und die DVD. Über den Preis gibt's bisher keine Angaben. Und so sieht die Packung aus (klicken zum Vergrößern): Avatar - Aufbruch nach Pandora ist der erfolgreichste Film aller Zeiten. Wir finden: "Der von Cameron beabsichtigte humanistische Grundton enttarnt sich als große Lüge. Dieser Film lebt nicht." Zu unserer Kritik!
Kritiken

"Terminator 2" (USA 1991) Kritik – Arnold Schwarzenegger wechselt die Seiten

"Sie haben mir den Arm gebrochen!" - "Es gibt 250 Knochen im menschlichen Körper. Das war der erste." Mit "Terminator" gelang dem damals noch unbekannten James Cameron im Jahre 1984 ein eindrucksvoller Erfolg. Mit begrenzten Mitteln und wenig Erfahrung, inszeniert er einen visionären, hochspannenden und düsteren Sci-Fi-Klassiker, der nicht nur Arnold Schwarzenegger zur Filmlegende machte, sondern auch ihm selbst die Türen für die große Filmwelt öffnete. Allerdings durfte eine Sache, wie immer, nach einem erfolgreichen Film nicht fehlen: Die berühmt berüchtigte Fortsetzung, gepaart mit gemischten Gefühlen der Fans. Die einen konnte ihre Freude nicht mehr im Zaum halten, während die anderen sich verschreckt jeglichen Meldungen und Neuigkeiten rund um die Fortsetzung entzogen, sich hinter ...
Kritiken

Klassiker-Tipp der Woche "Terminator" (USA 1984) Kritik – Arnold Schwarzenegger kennt keine Gnade

"Ich bin ihretwegen durch die Zeit gegangen, Sarah." Es ist schon spannend zu beobachten, wie sich manche Regisseure im Laufe der Zeit verändern und wie sich ihre Karriere in eine andere Richtung bewegen, das kann natürlich positiv oder genauso negativ sein. Interessant ist das vor allem beim kanadischen Regisseur James Cameron, der seit den letzten Jahren in aller Munde war und wohl so ziemlich jedem, ob Filmfreund oder nicht, ein Begriff sein dürfte. Sieht man sich seine letzten Filme an und geht etwas genauer auf "Titanic" und "Avatar" ein, dann haben wir die Ursprunggeber von Camerons schlechten Ruf. Dabei muss man sagen, "Titanic" war nicht nur irgendeine schnulzige Liebesgeschichte mit historischem Hintergrund, sondern ein klares Meisterwerk der Filmgeschichte, welches nur den Me...
Kritik: Avatar – Aufbruch nach Pandora (USA 2009)
Abenteuer, Action, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Avatar – Aufbruch nach Pandora (USA 2009)

Ich gehöre jetzt zu dir, Jake. Wir sind vereint für's Leben. Im Jahr 2154 sind die Rohstoffe der Erde erschöpft und die Menschheit sucht in fernen Welten weiter. Pandora, ein erdenähnlicher Mond, ist reich am begehrten Rohstoff Unobtanium, doch um es abzubauen gefährden die Menschen den Lebensraum der Na'vi, die Ureinwohner Pandoras. Als ich das erste mal von Avatar gehört habe, war ich euphorisch. Nicht nur, dass James Cameron wieder dreht, nein, er dreht sogar einen Science-Fiction-Film, eines meiner Lieblingsgenres. Dazu kam die Ankündigung eines Opus Magnum des 3D-Kinos, einer "Revolution des Kinos", wie James Cameron es selbst beschrieb. Das schürt Erwartungen, die bei zwei Jahren Wartezeit gut gedeihen konnten. James Camerons Kino ist für Science-Fiction gemacht. Seine beste...
Kritiken

"Aliens – die Rückkehr" (USA 1986) Kritik – Ein actionreiches Kunstwerk

"Get away from her, you bitch!" Wenn ihr mich nach dem König der Sci-Fi-Filme fragen müsstet, ich würde definitiv sofort 'Aliens - die Rückkehr' nennen. Ein Film, wie es ihn kein zweites Mal gibt, ein Film, der alles richtig macht, ein Unikat, eine Perle, und zusammen mit 'der Pate II' die beste Fortsetzung aller Zeiten, all das und noch so viel mehr stellt 'Aliens - die Rückkehr' für die Filmgeschichte dar. James Cameron ging 1986 mit der Fortsetzung des Kult-Films 'Alien' zum Glück ein Risiko und präsentierte seine komplett eigene Vision des Originals, ohne dabei daran Verrat zu begehen und seinen Namen in den Dreck zu ziehen. Im zweiten Teil erschafft Cameron eine Welt voller Bosheit, Finsternis und Angst. Eine Welt, wie sie von uns sicher nie jemand betreten wollen würde. Ein...
Kritiken

"Titanic" (USA 1997) Kritik

"I'd rather be his whore than your wife." "Titanic" ist ein Jahrhundertphänomen. Selten hat ein Film die Zuschauer dermaßen in Hass und Liebe geteilt. Für mich wird es auf ewig ein Rätsel bleiben, warum die Menschen in dem Film nur den Kitsch erkennen wollen. Ob einem der Film nun liegt oder nicht, so muss man doch gestehen, dass dieser Film zeitlos und episch ist. Noch in hundert Jahren wird er nichts von seiner Wucht verloren haben, denn die Effekte, die Ausstattung und die Kamera waren ganz einfach revolutionierend. Natürlich gilt der Liebesgeschichte zwischen Kate Winslet und Leonardo DiCaprio über drei Stunden primär die Aufmerksamkeit und natürlich ist das alles sehr schmalzig, aber die ganze Geschichte hat ab der ersten Sekunde ihre eigene, ganz besondere Duftnote. Angefangen be...