Action

A Bittersweet Life – Einer der besten koreanischen Filme jetzt im limitierten Mediabook
Action, DVD & Bluray, Kritiken, Western

A Bittersweet Life – Einer der besten koreanischen Filme jetzt im limitierten Mediabook

One fine spring day a disciple looked at some branches blowing in the wind. He asked his master, “Master, are the branches moving or is it the wind?” Not even glancing to where his pupil was pointing the master smiled and said, “That which moves is neither the branches nor the wind. It’s your heart and mind.” Mit dem Actionballett A Bittersweet Life* hat sich der Koreaner Kim Ji-woon 2005 selbst ein Denkmal in der asiatischen Kinowelt und im Actiongenre gesetzt. Qualitativ konnte der Regisseur daran nur noch 2010 mit seinem umstrittenen Genremeisterwerk I Saw The Devil, sowie zwei Jahre vorher mit dem Eastern The Good, The Bad, The Weird anküpfen. Seitdem herrscht (abgesehen von seinem soliden US-Debüt The Last Stand mit Arnold Schwarzenegger) eine kreative Durststrecke beim ehemaligen ...
Kritik: Rambo (USA 1982) – Ein ewiger Krieg
Action, Amazon Prime, Kritiken

Kritik: Rambo (USA 1982) – Ein ewiger Krieg

Hören Sie auf! Oder Sie haben einen Krieg, den Sie nie begreifen werden. Mit dem Namen Rambo betitelt man heutzutage einen Menschen, der sich eher draufgängerisch und grob durch die Welt bewegt. Ein harter Kerl, der am liebsten mit dem Kopf durch die Wand geht und dessen äußere Schale unzerbrechlich scheint. Doch hinter dem Wort Rambo verstecken sich auch noch ganz andere Dinge. Zum einen lässt sich Rambo noch aus dem japanischen als „unstillbare“ oder „unbezwingbare Gewalt“ übersetzen. Auch soll ein amerikanischer Soldat den Namen Rambo getragen haben, der als erstes Opfer im Vietnamkrieg gefallen ist. Was verbindet man aber noch mit dem Namen Rambo? Ganz klar den gleichnamigen legendären Actionfilm 'Rambo' von Ted Kotcheff, aus dem Jahr 1982, basierend auf dem Roman "First Blood" ...
Kritik: Inception (USA 2010) – Wieder für kurze Zeit im Kino
Action, Im Kino, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Inception (USA 2010) – Wieder für kurze Zeit im Kino

Dreams feel real while we're in them. It's only when we wake up that we realize something was actually strange. Inception ist ein unlösbares Mysterium. Damit meine ich nicht die Geschichte an sich, sondern die Antwort auf die Frage, ob der Film wirklich dieses Übermeisterwerk ist, zu dem er von vielen erklärt wurde. Oder ist Christopher Nolans siebter Spielfilm doch nur ein sinnfreies Nichts, welches an der Oberfläche vorgibt Intelligenz und Tiefgang zu vermitteln? Auch diese Meinung wird von vielen vertreten. In meinen Augen wird Inception seinem Platz als einer der besten Filme aller Zeiten ebenso wenig gerecht, wie es unfair ist ihn zu einem banalen Thriller abzustempeln. Umso schwieriger fällt es allerdings, dem Film eine endgültige Note zu verpassen. Bereits mehrmals habe ich den F...
Netflix-Reviews: Olivier Megatons The Last Days of American Crime & Spike Lees Da 5 Bloods
Action, Kriegsfilm, Kritiken, Netflix

Netflix-Reviews: Olivier Megatons The Last Days of American Crime & Spike Lees Da 5 Bloods

The Last Days of American Crime von Olivier Megatan, mit Michael Pitt und Édgar Ramírez Auch noch eine Woche später ärgere ich mich über den neuen Film von Olivier Megaton. Der neue Actionfilm des französischen Regisseurs, und das hätte ich vorher echt nicht für möglich gehalten, ist noch weitaus übler, als seine bisherigen Actionflops wie Transporter 3 (2008) und Taken 2 (2012). Der durchschnittliche Colombiana (2011), ebenfalls von Olivier Megaton, wirkt dagegen fast schon wie ein zeitloses Genremeisterwerk. Olivier Megatan macht in The Last Days of American Crime im Prinzip alles falsch, was daneben gehen könnte. Eine durchaus interessante Grundprämisse wird auf einen unsinnigen zweieinhalbstündigen Plot ausgedeht, der durchzogen ist von ekligem Sexismus, schwachsinnigen Dialogen ...
Kritik: Brawl in Cell Block 99 (USA 2017)
Action, Filme, Heimkino, Kritiken, Slider, Thriller

Kritik: Brawl in Cell Block 99 (USA 2017)

I promise I can put a great big smile on each of those nuts. Unbändige, gebündelte, konservierte Wut und die Kunst sie genau dann zu entfalten, wenn der einem Atombombeneinschlag gleichkommende Impact nur geringfügigen Collateral Damage beinhaltet. Die sind dann leider zur falschen Zeit am falschen Ort. Der in unzähligen Komödien (oder Gus Van Sants Psycho) über 20 Jahre praktisch fehlbesetzte Hüne Vince Vaughn wird endlich entdeckt. Von S. Craig Zahler, der schon mit Bone Tomahawk erste, dafür tiefe Spuren hinterließ. Brawl in Cell Block 99 ist wütendes, hemmungsloses Genre-Kino an der Grenze von Grindhouse und ehrlicher Charakterstudie, die nur in dieser Mischung erst so funktioniert. Ohne den notwendigen Unterbau wäre das eine einzige Gore-Schau, bei der die FSK seit einer gefühlten ...
Kritik: Bumblebee (USA  2018)
Action, Filme, Im Kino, Komödie, Kritiken, Science Fiction / Fantasy, Slider

Kritik: Bumblebee (USA 2018)

Liebe Transformers, wir waren mal gute Kumpel. Damals in den späten 80ern und frühen 90ern, als ich bei Freunden mit deren Transformers-Spielzeug meine eigenen Geschichten erzählt habe, nur um über Umwege mitzubekommen, dass es da ja noch eine Trickserie sowie Trickfilme gibt. Die haben mir dann vom Planeten Cybertron erzählt und vom Konflikt zwischen Autobots (die Guten) und Decepticons (die Bösen). Ich will ehrlich sein, das hat mich nicht sonderlich interessiert, aber noch heute schwärmen viele davon. Als dann vor elf  Jahren der erste Realfilm in die Kinos kam, war ich aber dennoch Feuer und Flamme. Ich weiß noch, wie begeistert ich vom ersten Trailer war. Eine Szene hat es mir dabei besonders angetan: Ein Transformer steigt wortlos aus einem Pool, ein verdutztes, kleines Kind steht...
Kritik: Die Klapperschlange (USA 1981) – Kurt Russell im Gefängnis der Zukunft
Action, Amazon Prime, Kritiken, Science Fiction / Fantasy

Kritik: Die Klapperschlange (USA 1981) – Kurt Russell im Gefängnis der Zukunft

Ich kenne dich, hab aber gehört du wärst tot. - Bin ich auch. Geht es nach den meisten Regisseuren und Autoren, dann erwartet uns Menschen keine besonders rosige Zukunft. An erster Stelle dürfte da Ridley Scotts Blade Runner genannt werden, der uns eine Welt offenbarte, in der die Frage nach Menschlichkeit einen ganz neuen Kern geschenkt bekam und wir in eine Umgebung gezogen wurden, in der es weder Sonnenlicht und Wärme gibt, sondern nur Dreck, Hoffnungslosigkeit und prasselnden Dauerregen. Ebenso erwähnenswert ist auch Terry Gilliams pessimistischer 12 Monkeys, in dem der exzentrische Regisseur Bruce Willis durch die Zeit schickte, um einen Virus aufzuhalten und die Verseuchung der Menschheit zu retten. Und auch James Camerons Terminator darf noch genannt werden, in dem der Kanadier u...
Kritik: Predator – Upgrade (USA 2018)
Action, Filme, Horror, Im Kino, Kritiken, Science Fiction / Fantasy, Slider

Kritik: Predator – Upgrade (USA 2018)

Der Predator ist zurück – es darf wieder geschnetzelt werden! 28 Jahre nach Predator 2 und acht Jahre nach Nimród Antals merkwürdig unbeachtetem Battle-Royale Predators gibt es den nächsten Soloauftritt des legendären Retro-Aliens. Dieses Mal darf sich Nice Guys-Regisseur und Lethal Weapon-Drehbuchautor Shane Black am Franchise versuchen – und dieser räumt auch gleich erst einmal mit einer Ungenauigkeit auf, die Fans der Serie schon seit längerer Zeit beschäftigt: Ist der Predator (Raubtier) nicht eigentlich viel eher ein Sportsjäger? Immerhin jagt der blutrünstige Killer zum eigenen Vergnügen und nicht zur Lebenserhaltung. Shane Blacks Predator - Upgrade ist vollgepackt mit zahlreichen augenzwinkernden Verweisen auf die Fankultur um das Predator-Universum. Dem Regisseur ist die Liebe zu...
Kritik: Alpha (USA 2018)
Abenteuer, Action, Filme, Im Kino, Kritiken

Kritik: Alpha (USA 2018)

Pain will journey with us. „UGH!“, so grunzt der Urzeitmensch. Die Waffen zum Kampf erhoben schieben sich martialische Körper durch archaische Landschaften. Albert Hughes (Menace II Society, The Book of Eli), der für Alpha erstmals ohne seinen Zwillingsbruder Allen hinter der Kamera stand, inszeniert trotz des erstmalig erhaltenen PG-13 Ratings gewohnt körperlich. Bereits die erste Szene, in der die gestählten Körper der Urzeitjäger in eine gnadenlose Schlacht gegen eine in Panik geratene Bisonherde geschmissen werden, lässt Erinnerungen an Zack Snyders griechischen Bodyporn 300 wach werden. Ja, Alpha will den Kinosaal mit dem Moschusduft der Mannwerdung füllen, während der Zuschauer im brachialen Bilderrausch dem Überlebenskampf des jungen Häuptlingssohnes Keda (Kodi Smit-McPhee) b...
Kritik: Mission: Impossible 6 – Fallout (US 2018)
Action, Amazon Prime, Kritiken

Kritik: Mission: Impossible 6 – Fallout (US 2018)

There cannot be peace without first a great suffering. The greater the suffering, the greater the peace. The end you've always feared... is coming. It's coming, and the blood will be on your hands. Freundschaft und Liebe oder die Rettung der Menschheit. Der Tag der Wahrheit für Ethan Hunt (Tom Cruise) ist gekommen und er muss sich entscheiden, wo seine Prioritäten liegen. Mission: Impossible - Fallout ist womöglich der gefühlvollste, aber auch der am konventionellsten erzählte Abschnitt im mittlerweile 22 Jahre umfassenden Universum über den beliebten IMF-Agenten. Regisseur Christopher McQuarrie, der sich zuletzt ebenfalls für Rogue Nation verantwortlich zeigte, untermauert ein weiteres Mal, mit welchem Geschick das M:I-Franchise spätestens seit Phantom Protokoll seine Zuschauer...