Filmtipps der Woche (25.07. – 07.08.) | Kino, Blu-ray & Streaming

Hier gelangt ihr zum Filmkalender der nächsten Wochen & Monate.

Aufgrund der wenigen (Kino-) Highlights in nächster Zeit gibt es erneut eine Filmvorschau für die kommenden zwei Wochen. Dafür gibt es für euch aber sicherlich noch einiges aus den vergangenen Wochen nachzuholen.

Tiger-and-Dragon-Film-4K
© Arthaus / Studiocanal

Kinotipp der nächsten zwei Wochen (am 2. August zurück in ausgewählten Kinos in eurer Nähe): Auch dieses Mal ist meine Empfehlung wieder ein (moderner) Klassiker, der im Rahmen der „Best of Cinema“-Reihe wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein wird. In Zusammenarbeit mit über 500 Kinos in ganz Deutschland hat Studiocanal bereits letztes Jahr eine abwechslungsreiche Kinotour ausgearbeitet und bringt uns seit dem 2. November 2021 jeden 1. Dienstag im Monat einen neuen bekannten Klassiker oder Kultfilm zurück auf die große Leinwand. Der vierfache Oscar-Gewinner Tiger & Dragon ist hierbei jetzt zwar keiner meiner absoluten Favoriten des taiwanesischen Regisseurs Ang Lee, dem wir moderne Klassiker wie Der Eissturm (1997), Brokeback Mountain (2005) und Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger (2012) zu verdanken haben. Vielleicht liegt es aber gerade daran, dass ich Tiger & Dragon bisher noch nicht auf einem großen Bildschirm erlebt habe, warum die Magie noch nicht ganz auf mich übergesprungen ist. Allein aus visueller Sicht ist der mit Chow Yun-Fat und Michelle Yeoh besetzte Kampfkunstfilm nämlich eine Offenbarung. [4K Trailer]

Ebenfalls neu im Kino:

  • Vincent Maël Cardonas Die Magnetischen [Kinostart 28. Juli / Trailer]
  • Régis Roinsards leider nicht empfehlenswertes Liebesdrama Warten auf Bojangles mit Virginie Efira und Romain Duris [Kinostart 4. August / Trailer]
  • Ebenfalls ab dem 4.8. im Kino: Bullet Train mit Brad Pitt von John Wick-, Deadpool 2– sowie Fast & Furious: Hobbs & Shaw-Regisseur David Leitch, die Erwartungen halten sich in Grenzen… [Trailer]
Memoria_Film_2021_Tilda_Swinton
© Port au Prince Pictures

Streaming-Tipp: Ab dem 5. Mai lief Memoria für kurze Zeit in ausgewählten Kinos. Ab dem 5. August, also über ein Jahr nach der Weltpremiere in Cannes, ist dieser sehr eigensinnige Film, den man definitiv als einmalige Erfahrung ans Herz legen kann, nun auch als Stream bei Mubi erhältlich (eine Blu-ray folgt hoffentlich demnächst auch noch). Man sollte jedoch wirklich wissen, worauf man sich bei dem thailändischen Regisseur Apichatpong Weerasethakul einlässt, nämlich auf experimentelles, meditatives Slow Cinema der extremsten Form. In der obigen Einstellung, in welcher eine brillant-genügsam aufspielende Tilda Swinton (wann ist sie eigentlich nicht fantastisch) auf einen kolumbianischen Bauern trifft und mit ihm über das Leben philosophiert, dauert bestimmt zehn Minuten an, ohne dass die Kamera die Perspektive wechselt. Eine der schönsten Filmszenen der letzten Jahre. Für mich war es die erste Erfahrung mit den filmischen Visionen Weerasethakuls (Cemetery of Splendour*) und ich möchte noch mehr davon sehen. Und das, obwohl Memoria teilweise echt so dermaßen anstrengend inszeniert ist und auch die eine oder andere Szene dabei ist, in welcher der limitierte Einsatz der filmischen Mittel arg selbstzweckhaft wirkt. Eine zweite Goldene Palme (2014 für Uncle Boonmee erinnert sich an seine früheren Leben, noch bis zum 31.10. in der arte Mediathek) gab es dafür nicht, trotzdem solltet ihr euch diese philosophische Grenzerfahrung nicht entgehen lassen, wenn ihr auf der Suche nach einem exotischen Filmerlebnis seid. [Trailer]

Ebenfalls neu als Streaming: 

  • Pixars Toy Story-Prequel Lightyear lief nicht erfolgreich genug in den Kinos an, so dass dieser schon ab dem 3. August im Abo von Disney+ enthalten ist [Trailer]
  • Dan Trachtenbergs neuer Predator-Film Prey (ab dem 5. August exklusiv bei Disney+ enthalten) [Trailer]
  • Trio Infernal (1974) mit Romy Schneider und Michel Piccoli (aktuell bei Amazon Prime* enthalten)
  • Die wirklich herrliche animierte Comicverfilmung Spider-Man: A New Universe (aktuell bei Amazon Prime* enthalten)
Dark-Glasses-Blinde-Angst-Film-2022
© Wild Bunch International

Blu-ray-Veröffentlichung der Woche: Dario Argento (Suspiria) ist seit über 50 Jahren im Dienst, seine Filme begleiten ganze Generationen. Der Druck auf das Werk eines solches Ausnahmekünstlers ist gewaltig. Dennoch ist es ihm stets gelungen abseits von Erwartungen auf seine Filme und sich selbst zu arbeiten. Dabei blickt er nach vorne und wagt es stilistische und inhaltliche Entscheidungen zu treffen, die nicht immer erwünscht sind. Das tat er bereits vergangenes Jahr, als er in Vortex, Gaspar Noés Meisterwerk über das Altern, erstmals vor der Kamera eine Glanzleistung zeigte. Dark Glasses – Blinde Angst gehört nun auch wieder auf die große Leinwand. [Zur kompletten Kritik] Der Film lief ab dem 16. Juni für kurze Zeit bundesweit in ausgewählten Kinos, ab dem 29. Juli ist das Horrordrama dann bereits von Pierrot le Fou im limitierten Blu-ray-Mediabook erhältlich (Bestellung auch via Amazon* möglich).

Weitere Heimkino-Veröffentlichungen:

  • John Waters abseitiger, bizarrer Pink Flamingos (1972) [ab dem 25. Juli als Criterion UK Import erhältlich]
  • Eskil Vogts gefeiertes Horrordrama The Innocents [ab dem 29. Juli fürs Heimkino* erhältlich, bisher habe ich selbst den Film noch nicht gesehen]
  • Richard Fleischers Videospielverfilmung Uncharted [ab dem 4. August fürs Heimkino* erhältlich, hier geht es zur Kritik]
  • Claire Denis wahrscheinlich bester Film Trouble Every Day [ab dem 5. August erstmals in Deutschland auf Blu-ray* erhältlich]
Die-Träumer-2003-Eva-Green
© Koch Films

Zudem werbefrei im Fernsehen: 

  • Am Sonntag, 31. Juli um 20:15 Uhr zeigt arte Ridley Scotts Roadmovie Thelma & Louise (1991) mit Geena Davis, Susan Sarandon, Harvey Keitel sowie Michael Madsen
  • Am Montag, 1. August um 20:15 Uhr zeigt arte Milos Formans verdienterweise vielfach preisgekröntes Drama Einer flog über das Kuckucksnest (1975) mit Jack Nicholson in einer seiner definitiv besten Rollen
  • Am Freitag, 5. August um 22:30 Uhr zeigt 3sat Franklin J. Schaffners legendäres Gefängnisdrama Papillon (1973) mit Steve McQueen und Dustin Hoffman
  • Und am Sonntag, 7. August um 22:50 Uhr zeigt arte Bernardo Bertoluccis unvergessliches Mai 1968 Drama mit Eva Green, Louis Garrel sowie Michael Pitt

*Amazon Affiliate Links / Anzeige: Wenn Du über einen dieser Verweislinks etwas bestellst, bekommt CinemaForever auf Deinen Einkauf eine kleine Provision. Dies ändert nichts an Deinem Kaufpreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.